Schwangerschaft: Dürfen Schwangere eine Diät halten?

Eine Diät in der Schwangerschaft?
Eine Diät in der Schwangerschaft? © iStockphoto

Schwanger & Diät: Geht das?

Die Schwangerschaft zählt zu den schönsten Erfahrungen im Leben einer Frau. Schwangere genießen es, wenn der Bauch wächst, wenn sie vor Mutterglück überquellen oder wenn ihr Ungeborenes sich zum ersten Mal bewegt. Sie können endlich auch einmal so viel essen, wie sie wollen, ohne auf die schlanke Linie zu achten - oder etwa nicht? Wäre eine Diät angebrachter oder schadet sie eher dem Kind?

Jessica Simpson macht es jetzt vor: Sie ist schwanger und hat einen Diät-Coach engagiert. Laut dem Magazin 'InTouch' fühlt sich die Sängerin zu dick, da sie bereits 15 Kilo zugenommen hat. Nun braucht sie eine strenge Hand, die sie von ungesunden Dickmachern fernhalten soll. Da stellt sich jeder Frau die Frage, ob Jessica Simpson dem Schönheitswahn in Hollywood unterliegt und nicht nur nach der Schwangerschaft sofort wieder dünn sein will, sondern auch währenddessen. Oder ob es wirklich gesundheitliche Faktoren sind, die die 31-Jährige zu solch einem Entschluss getrieben haben.

Schadet eine Diät dem Kind?

Die Ernährung spielt in der Schwangerschaft eine entscheidende Rolle. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie darauf achten, was und wie viel Sie essen. Eine Diät, im Sinne von einer starken Gewichtsabnahme, sollten Sie auf jeden Fall vermeiden. Denn das Ungeborene wie auch die Mutter müssen ausreichend mit Nährstoffen versorgt sein und das gelingt nur, wenn Sie genügend essen. Eine Gewichtszunahme von rund 15 Kilo ist während der Schwangerschaft vollkommen normal. Viel mehr darf es jedoch auch nicht sein, da ansonsten Schwangerschafts-Diabetes oder Bluthochdruck die Folge sein können.

Sollten Sie sich dennoch um ihr Gewicht sorgen, ernähren Sie sich gesund und ausgewogen. Vor allem Spinat, Feldsalat und grünes Blattgemüse sind in der Schwangerschaft sehr wichtig, da diese Lebensmittel Folsäure enthalten. Fehlgeburten und Schäden am Kind können damit vermindert werden. Fast Food und Süßigkeiten sollten Sie von ihrem Ernährungsplan streichen, denn diese Dinge machen zu jedem Zeitpunkt dick. Und falls Sie doch einmal nicht widerstehen können, treiben Sie Sport. Denn eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und Bewegung tut Ihnen und Ihrem Kind gut.

Anzeige