Schwanger trotz vorzeitiger Menopause: Frau bekommt überraschend ein Baby

Baby trotz Menopause
Allison kann ihr Babyglück noch immer nicht fassen. © facebook / Allison Noyce

Nur 12 Tage vor der Geburt erfuhr Allison von ihrer Schwangerschaft

Allison Noyce Southampton kam schon im Alter von 20 Jahren in die vorzeitigen Wechseljahre. Die Ärzte teilten der Britin damals mit, dass sie keine Kinder kriegen könne. Doch mit 36 Jahren geschah das Wunder: Allison wurde überraschend schwanger und erfuhr es lediglich zwölf Tage vor der Geburt ihrer Tochter Sophie.

Allison Noyce klagte über längere Zeit über Bauchkrämpfe, bis sie den Weg zum Arzt wagte. Mit einem komischen Bauchgefühl und dem Gedanken, möglicherweise Krebs zu haben, ließ sie sich untersuchen. Die Ärzte vermuteten, dass es sich um eine große Zyste handeln könnte, doch sie irrten sie sich gewaltig.

Die finale Diagnose der Ärzte fiel schöner aus, als sich die junge Frau hätte vorstellen können. Denn Allison war schwanger – und das schon im achten Monat. Sie stand also kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes. Zwölf Tage später war es dann auch schon soweit: Ihrem Ehemann Richard und ihr wurde die gemeinsame Tochter in die Arme gelegt. Ein Wunder für die glücklichen Eltern, wie sich Allison laut der ‚Daily Mail‘ äußerte: „Sophie ist wirklich ein Wunder. Wir konnten es einfach nicht glauben, als die Ärzte uns mitteilten, dass ich schwanger wäre und zudem kurz vor der Geburt stehen würde.“

Richard und Allison hatten nur sehr wenig Zeit, sich auf das Eltern-Dasein einzustellen und mussten im Turbogang alle Erledigungen machen, für die andere Eltern Monate Zeit haben. „Es war komisch, allen Leuten mitzuteilen das ich schwanger bin und es schon in paar Wochen seit ist“, erinnert sich die glückliche Mutter. Heute ist die kleine Sophie schon 16 Monate alt. Ihre Eltern können ihr Babywunder noch immer nicht so ganz fassen.

Anzeige