Schwanger mit Drillingen direkt nach der Geburt: Sarah bekommt vier Kinder in acht Monaten

Vier Babys: 175 volle Windeln in der Woche

Die 29-jährige Sarah Ward aus Crayford in der Nähe von London ist überglücklich: Vor zwei Jahr hatte sie noch befürchtet, unfruchtbar zu sein. In den darauf folgenden acht Monaten bekam sie insgesamt vier Babys: Ein paar Wochen nach der Geburt des kleinen Freddie im Juni 2013 wurde sie wieder schwanger - und zwar mit Drillingen.

Sarah Ward und ihre vier Kinder
Sarahs erstes Kind ist nur acht Monate älter als die Drillinge. © photo-features.co.uk

Zu der Zeit der Geburt der Drillinge war der ältere Bruder Freddie nur acht Monate alt. Dementsprechend hektisch geht es im Hause Ward zu: Bis zu 175 Windeln und 80 Flaschen Milch werden in einer Woche verbraucht. Außerdem müssen in sieben Tagen bis zu 42 Outfits für die Kinder gewaschen werden. Doch Mutter Sarah könnte nicht glücklicher sein: "Manchmal fühlt es sich zwar so an, als ob wir eine Kinderkrippe führen würden – aber wir fühlen uns so gesegnet", sagt die 29-jährige vierfache Mutter der englische Zeitung 'Daily Mail'.

Alle Kinder wurden auf natürlichem Weg gezeugt. Sarah, die als Pflegerin gearbeitet hat und ihr zwei Jahre älterer Partner Benn Smith, ein Postangestellter, haben lange Zeit versucht, Kinder zu bekommen. Das Paar hatte schon befürchtet, unfruchtbar zu sein, als es dann doch zum ersten Mal klappte. Als der kleine Freddie geboren wurde, nutzten Sarah und Benn keine weitere Verhütung – die Wahrscheinlichkeit, kurz nach der Geburt wieder schwanger zu werden, haben die beiden als sehr gering eingeschätzt.

Vier Kinder in neun Monaten: Schwanger kurz nach der Geburt

Es ist nicht ausgeschlossen, so kurz nach einer Entbindung wieder schwanger zu werden – auch bei stillenden Müttern. Die Annahme, dass Muttermilch ein natürliches Verhütungsmittel ist, ist schlichtweg falsch.

Trotzdem verständlich, dass Sarah völlig überrascht war, als bei ihr drei Monate nach Freddies Geburt gesagt wurde, sie sei mit Drillingen schwanger: "Als die Frauenärztin sagte, dass es Drillinge sind, wäre ich beinahe vom Bett gefallen", erinnert sich Sarah.

Die Frauenärztin bot Sarah an, eins der Babys abzutreiben, um den anderen zwei Kindern bessere Lebenschancen zu sichern – doch Sarah entschied sich dagegen. In der 33. Schwangerschaftswoche kamen dann die Drillinge zur Welt: Stanley wog 1.700 Gramm, sein Bruder Reggie war mit 2.010 Gramm etwas schwerer. Der jüngste Drilling, das Mädchen Daisy, kam mit dem Gewicht von 1.750 Gramm auf die Welt. Alle Kinder sind gesund.

Für Sarah war jetzt ein ganz besonderer Tag: Den Muttertag, den die Engländer schon im März feiern, konnte sie zum ersten Mal mit all ihren Kindern Zuhause verbringen.

Anzeige