LEBEN LEBEN

Schwanger mit 99: Ganz England lacht über kuriose Fehldiagnose

Rentnerin Doris hat schon drei Kinder und 20 Enkel

Doris Ayling traute ihren Augen kaum, als sie das Schreiben des Krankenhauses öffnete. Und das lag sicher nicht an der leichten Sehschwäche der 99-Jährigen. Die Diagnose war es, die sie irritierte - denn der Laboranalyse zufolge war sie schwanger. Sie solle bitte eine Urinprobe zum demnächst anstehenden Schwangerschaftsberatungstermin mitbringen. Kein Wunder, dass gerade ganz England über die Geschichte der alten Dame aus dem Badeort Bognor Regis lacht.

Doris Ayling
Frohe Botschaft für Doris Ayling: Dem Laborbericht zufolge ist die 99-Jährige schwanger. Natürlich handelt es sich dabei um einen Irrtum. © Bulls |, News International Newspapers Lt, News Syndication

"Ich habe drei Kinder und 20 Enkelkinder, aber ich war seit 70 Jahren nicht mehr schwanger", sagte die Rentnerin dem Internetportal 'Metro'. Sollte an der Diagnose doch etwas dran sein, wäre das Baby also ein echter Nachzügler. Doris Aylings Kinder - die Geschwister in spe - sind bereits im Rentenalter. "Ich bin fast 100, wie kann ich schwanger sein?", fragte Doris Ayling die zuständigen Mediziner. Inzwischen hat sich das Krankenhaus bei der fast 100-Jährigen für den Fehler entschuldigt. Es sei wohl ein Verwaltungsfehler unterlaufen.

Merkwürdig, dass dem Labor bei der Bearbeitung nichts aufgefallen ist, denn im Schreiben war das korrekte Geburtsdatum der Patientin angegeben. Wie dem auch sei - Doris und ihre Familie waren im Nachhinein froh über die unerwartete "Schwangerschaft", schließlich haben alle herzhaft über den kuriosen Irrtum gelacht.

Anzeige