BABY BABY

Schnuller: Ablecken erwünscht!

Schnuller: Ablecken erwünscht!
Warum man Schnuller vielleicht doch ablecken sollte © Roxana - Fotolia

Warum man Schnuller vielleicht doch ablecken sollte

Jede Mutter kennt es: Der Schnuller ist auf den Boden gefallen und das Kind schreit wie am Spieß. Früher hat Mami sich den Schnuller dann einfach selbst kurz in den Mund gesteckt und dann ab zurück in Babys Schnute. Doch ein paar Jahre später erhoben Zahnärzte den Zeigefinger, denn Mutters Karieserreger können an das Kind übertragen werden. Da war eine Mama gut beraten, wenn sie immer Ersatz-Schnuller dabei hatte.

Doch jetzt ist alles wieder Schnee von gestern: Mamis dürfen endlich wieder die Schnuller ihrer Kleinen selbst reinigen. Das geht blitzschnell und ist neuerdings sogar die bessere Alternative. Denn laut Mikrobiologen von der Universität Göteborg ist es sogar gut für die Gesundheit des Kindes. Denn der elterliche Speichel trainiert das Immunsystem und unterdrückt die Entwicklung von Allergien, wie Bill Hesselmar in einer Studie herausfand. Die Erkenntnis steht im Gegensatz zu früheren Befürchtungen der Zahnärzte. Doch für Forscher Hesselmar waren diese Bedenken unbegründet: „Der Erregercocktail helfe dem kindlichen Immunsystem sogar auf die Sprünge.“

Anzeige