LEBEN LEBEN

Schnipp, Schnapp und Sieg: Tennisprofi Swetlana Kusnezowa schneidet sich im Match den Zopf ab

Tennisspielerin schneidet sich beim Spiel den Zopf ab
Tennisspielerin schneidet sich beim Spiel den Zopf ab So schnell kann's gehen! 00:00:43
00:00 | 00:00:43

Wer gewinnen will, muss leiden!

Da staunten die Zuschauer - aber nicht, weil Tennisprofi Swetlana Kusnezowa bei den WTA-Finals in Singapur so großartig spielte. Als Kusnezowa im dritten Satz 2:1 zurücklag, machte sie plötzlich kurzen Prozess mit ihren Haaren: In einer kurzen Pause schnitt sie einen Teil ihres langen, geflochtenen Zopfes ab. Was für ein Einsatz - und er hat sich gelohnt!

"Der Zopf hat mich sehr gestört. Immer wenn ich eine Vorhand geschlagen habe, ist er mir ins Auge geflogen", erklärte sie nach dem Spiel. "Ich habe mir gedacht, okay, was ist jetzt wichtiger - meine Haare, die ich wachsen lassen kann oder das Match?" Also schnitt Swetlana Kusnezowa den Zopf einfach ab. Schnipp, Schnapp - und schon war der Störenfried gebändigt. 

Die 31-jährige Russin löste mit ihrer mutigen Aktion Begeisterung aus. Und ihr Einsatz hat sich gelohnt: Sie gewann das Match gegen Polin Agnieszka Radwanska! Verändert hat die Russin ihre Haarpracht seitdem noch nicht. "Meinem Friseur zu Hause habe ich nur ein Foto geschickt. Er meinte daraufhin: 'Ich bring’ dich um!'" 

Anzeige