GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Schneller, höher, kälter - Laufen unter extremen Bedingungen

Sahara Marathon
Wer beim Sahara Marathon mitmacht, nimmt es auf sich, 230 Kilometer durch Wüstensand zu laufen. Foto: Str © DPA

Wem die Joggingrunde durch Stadtpark oder Feldmark als Herausforderung nicht genügt, der sucht den Kick bei Extrem-Rennen. Einige Beispiele für ungewöhnliche Laufstrecken:

Treppenhaus-Marathon: Insgesamt 83.808 Stufen müssen bei diesem Rennen in Hannover bewältigt werden. Der Sieger des 2015 erstmals ausgetragenen (Sandmarathon) führt über 230 Kilometer durch die marokkanische Sahara. Dabei treten mehrere Hundert Läufer auf jährlich wechselnden Strecken durch nahezu unbewohnte Einöden aus Sand und Steinen an. Bei rund 40 Grad Hitze müssen innerhalb von sieben Tagen sechs Etappen zwischen 20 und - am Schluss - 80 Kilometer durchgestanden werden.


dpa
Anzeige