SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Schnelle Geburt: Mutter bekommt ihr Baby im Parkhaus des Krankenhauses

Ihr Baby kommt in seiner Fruchtblase im Parkhaus zur Welt
Ihr Baby kommt in seiner Fruchtblase im Parkhaus zur Welt Sie hatte alles anders geplant 00:01:17
00:00 | 00:01:17

Parkhaus statt Wassergeburt - so schnell ging die Geburt ihres Babys

Eine kurze Geburt wünschen sich viele Frauen. Doch so kurz? Bei Ashley Johnson ging alles so schnell, dass sie es nicht mehr in den Kreißsaal schaffte, sondern ihren Sohn im Parkhaus des Krankenhauses bekam.

Eigentlich hatte die 26-jährige Ashley geplant, die Geburt ihres zweiten Kindes später am Tag künstlich einleiten zu lassen, um ihren Sohn dann in einer Wassergeburt zur Welt zu bringen. Doch der kleine Kalani wollte darauf wohl nicht warten. Am Morgen begannen bei der Australierin erste Wehen, zunächst machte sie sich keine Sorgen. Doch die Schmerzen wurden schnell stärker und Ashley und ihr Freund Matt fuhren ins Krankenhaus. Im Parkhaus angekommen, holte Matt schnell Hilfe, doch als er zurückkam, war der Kopf des Babys bereits zu sehen. Der kleine Kalani kam in insgesamt nur 45 Minuten und noch in seiner Fruchtblase auf die Welt. Die ganze Geschichte und wie die zweifachen Eltern die Geburt erlebt haben, sehen Sie hier.

Geburt in 'Glückshaube' ist ein seltenes Ereignis

Sehr selten kommt es bei Geburten vor, dass das Baby in einer unbeschädigten Fruchtblase zur Welt kommt. Ist das der Fall, ist die Rede von einer 'Glückshaube'. Denn normalerweise platzt die Fruchtblase schon vor oder spätestens während der Geburt eines Kindes. Für die Neugeborenen ist eine solche Geburt sehr stressfrei, denn solange die Fruchtblase intakt ist, wird das Kind über die Nabelschnur mit Sauerstoff versorgt. Möglicherweise hat es dann noch gar nicht verstanden, dass es geboren wurde.

Anzeige