BABY BABY

Schnell schwanger werden - so klappt's!

Schnell schwanger werden - so klappt's!
Schnell schwanger werden - so klappt's! Frauenarzt Dr. Qattawi gibt Tipps 00:04:16
00:00 | 00:04:16

Das müssen Sie beachten, um schnell schwanger zu werden

Viele Frauen wissen gar nicht, dass sie schnell schwanger werden können. Denn sie kennen ihren Zyklus und damit den Zeitpunkt ihrer Fruchtbarkeit nicht. Die meisten stellen sich einfach darauf ein, dass es längere Zeit dauern wird. Dabei ist es gar nicht so schwer, schnell schwanger zu werden. Es ist nur eine Frage der Planung. Dr. Qattawi, Spezialist für Pränataldiagnostik erklärt, was Sie beachten sollten, wenn Sie sich Ihren Kinderwunsch erfüllen wollen.

In seinen Sprechstunden stellt Frauenarzt Dr. Qattawi immer wieder fest, dass die meisten Frauen sich nicht mit ihrem Zyklus auskennen. Sie wissen nicht, wann sie ihre fruchtbaren Tage haben. Das ist aber die Grundvoraussetzung, um eine Schwangerschaft richtig planen zu können.

Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus haben eine größere Chance schnell schwanger zu werden, als solche deren Zyklus unregelmäßig ist. Von einem regelmäßigen Zyklus spricht man, wenn 28 Tage zwischen dem ersten Tag der Periode und dem ersten Tag der nächsten Periode liegen. In der Mitte dieser Phase, also am vierzehnten Tag, kommt es zum Eisprung. Die fruchtbaren Tage liegen davor, in der ersten Zyklushälfte. In dieser Zeit sollten Sie Sex haben. Auch wichtig zu wissen: Die Spermien des Mannes überleben mindestens 48 Stunden.

Schnell schwanger werden: Tipps

Obwohl die fruchtbarsten Tage die beiden Tage vor dem Eisprung sind, rät Dr. Qattawi, schon direkt nach der Blutung Sex zu haben, am besten alle zwei Tage. So steigen die Chancen für eine Befruchtung. Frauen, die sich daran halten, haben somit eine reelle Chance, innerhalb eines halben Jahres schwanger zu werden. Allerdings sinkt die Wahrscheinlichkeit schnell schwanger zu werden mit zunehmendem Alter. Ab einem Alter von vierzig Jahren beträgt die Chance einer Schwangerschaft nur noch fünf Prozent je Zyklus. Im Alter von 25 Jahren sind es hingegen dreißig Prozent.

Nach einer langjährigen Einnahme der Anti-Baby-Pille sind sich viele Frauen unsicher, ob das Schwangerwerden noch möglich ist. Auch diese Sorge ist laut Dr. Qattawi unnötig: Nach dem Absetzen der Pille dauert es ungefähr drei Monate bis sich der Zyklus wieder eingespielt hat. Dann sollte es auch mit einer Schwangerschaft klappen.

Tipp: Wenn Sie planen, schwanger zu werden, machen Sie vorher einen Check-up bei Ihrem Hausarzt. Grunderkrankungen wie beispielsweise eine Schilddrüsenüber oder -unterfunktion können die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Außerdem sollten Sie sich auch bei Ihrem Frauenarzt untersuchen und Ihren Impfschutz (z.B. Röteln) vor einer Schwangerschaft überprüfen lassen.

Anzeige