FAMILIE FAMILIE

Muttermilchschmuck: Skurriler Trend?

Muttermilchschmuck als persönliches Accessoire
Amerikanerin fertigt Muttermlichschmuck. Aber wie kann man sich das vorstellen?

Muttermilchschmuck: Eine WIRKLICH besondere Erinnerung!

Ein neuer, äußerst skurriler Trend aus den USA erobert nun auch den deutschen Markt: Muttermilchschmuck. Hergestellt werden die außergewöhnlichen Accessoires von Allicia Mogavero, die Müttern damit eine besondere Erinnerung an eine intensive Zeit schaffen möchte. „Wir verwenden so viel Zeit auf das Stillen unserer Kinder, dass es ein gewaltiger Teil unseres Lebens ist. Ich glaube, das ist eine hübsche Art, sich an diese Zeit zu erinnern“, schreibt eine begeisterte Käuferin im Blog von Allicia Mogavero.

Die Mütter schicken dazu zwei Teelöffel ihrer Muttermilch an Allicia, die diese schließlich plastifiziert. Neben der Milch können auch Stücke der Nabelschnur eingeschickt werden, aus denen dann ebenfalls Schmuck-Anhänger gezaubert werden.

Die 'Mommy Milk Creations', die über das Online-Portal 'Etsy.com' vertrieben werden, kosten zwischen 50 und 100 Euro und sind in den USA schon jetzt ein Renner. Die Idee, den Namen des Kindes mit einem Herz, Stern oder Mond aus Muttermilch in einem Schmuckstück zu verewigen, kommt an.

Wespenschutz für Getränke
Wespenschutz für Getränke So ist endlich Ruhe! 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Wenn Ihnen der Muttermilchschmuck ein bisschen zu intim ist, Sie aber trotzdem gerne individuelle Accessoires tragen, können Sich sich Schmuck auch selber machen. Finden Sie mehr dazu in unserem verlinkten Artikel.

Anzeige