GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Schmerzen im Knie – Ursachen, Behandlung, Therapie und Vorbeugung

Bild: Schmerzen im Knie - Ursachen, Behandlung, Therapie und Vorbeugung
Aua, Schmerzen im Knie können viele Ursachen haben. © Getty Images/iStockphoto, PeopleImages

Schmerzen im Knie: Was könnte der Auslöser sein?

Das Knie gilt als ein sehr starker Teil unseres Körpers, doch trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – leiden immer mehr Menschen unter Schmerzen im Knie. Gründe gibt es dafür viele: Überbelastung, eine falsche Bewegung, Entzündungen oder nur ein ungünstiges Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Wir erklären Ihnen, was die Ursachen für Schmerzen im Knie sein könnten, wie Sie das schmerzende Knie behandeln und wie Sie den Schmerzen von vorneherein vorbeugen können.

Schmerzen im Knie: die Ursachen

Meistens ist die Ursache bei einem schmerzenden Knie die Überbelastung des Gelenks. Dies kann ganz plötzlich im Alltag passieren, beispielsweise beim Laufen, Heben oder Springen. Muss das Knie eine falsche oder zu große Belastung tragen, kann es sich schnell verletzen, entzünden oder gereizt sein. Wichtig ist dann herauszufinden, wo die Schmerzen im Knie auftreten: innen oder außen?

Bei Schmerzen im Innenbereich des Knies ist oft der Innenmeniskus verletzt oder gereizt. Das passiert schnell, vor allem, wenn eine plötzliche Drehbewegung das Knie überbelastet, zum Beispiel beim Fußballspielen. Aber auch eine jahrelange Fehlbelastung kann hier plötzlich in Form von Schmerzen im Knie ausbrechen. Dafür reichen einfach nur die falschen Laufschuhe und schon gehen die Schmerzen los. Ebenso könnte es sich um eine Verletzung des Innenbandes oder eine Schleimbeutelentzündung handeln.

Bei Knieschmerzen am Außenbereich ist oft ein Läuferknie die Ursache. Zu lange Überbelastung oder O-Beine können über Jahre hinweg das Knie reizen und so zu Entzündungen führen. Aber auch hier könnte beispielsweise das Außenband oder der Meniskus verletzt sein. Ebenfalls oft Ursache bei Schmerzen im Knie: Arthrose, Gicht, Rheuma oder Verletzungen des Kreuzbandes.

Bei Schmerzen im Knie immer einen Arzt aufsuchen

Ganz wichtig bei Knieschmerzen, die länger als ein paar Tage dauern oder mit einem Mal extrem auftauchen: unbedingt vom Arzt abklären lassen. Manchmal liegt eine Verletzung vor, die schnellstmöglich behandelt werden muss, deshalb muss der Arzt erst einmal die Ursache für die Schmerzen im Knie abklären. Der Arzt wird Ihnen einige Fragen stellen und dann das Gelenk genau untersuchen.

Oft nimmt der Arzt bei der Untersuchung das Ultraschallgerät, Röntgengeräte oder Magnetresonanztomografie (MRT, Kernspintomografie) zur Hilfe, so kann noch besser erkannt werden, weshalb die Schmerzen im Knie auftreten. Es können aber auch Gelenkflüssigkeiten oder Gewebe entnommen werden, um die Ursache herauszufinden. In manchen Fällen muss sogar eine Gelenkspiegelung durchgeführt werden.

Mögliche Therapien bei Knieschmerzen

Je nachdem, was die Ursache für die Schmerzen im Knie ist, wird der Arzt Ihnen zu einer unterschiedlichen Therapie raten: Oft muss das betroffene Bein geschont und ruhiggestellt werden, es hilft dabei eine stützende Bandage. Auch Kräftigung des Oberschenkelmuskels hilft bei Knieschmerzen, denn so wird das Knie besser stabilisiert und gehalten.

Die passenden Übungen erlernen Betroffene zum Beispiel in einer verschriebenen Physiotherapie. Aber auch Schmerzmittel, besonders entzündungshemmende, sind Teil einer Therapie. Es können auch gezielte Wärme- und Kältetherapien oder Elektrotherapie helfen. In manchen Fällen, beispielweise bei einer starken Verletzung, einem gerissenen Meniskus oder eingeklemmten Nerven im Gelenk, muss sogar operiert werden.

Schmerzen im Knie vorbeugen durch ausreichend Bewegung

Wer erst gar keine Lust auf Schmerzen im Knie hat, der kann wenigstens gegen einige Ursachen vorbeugen. Knie hassen es, den ganzen Tag angewinkelt zu sein, wenn Sie also eine sitzende Tätigkeit haben, sollten Sie darauf achten regelmäßig aufzustehen und sich zu bewegen. Empfohlen sind täglich mindestens 10.000 Schritte.

Außerdem können Sie knieschonenden Sport betreiben, darunter fällt beispielsweise Schwimmen, Aquajogging oder auch Radfahren.

Ebenfalls wichtig: Tragen Sie nicht allzu häufig hohe Schuhe. Das Knie wird Ihnen danken, wenn Sie vermehrt in flachen Schuhen Ihren Weg bestreiten.

Und noch ein Tipp zum Schluss: Jedes Kilo zu viel ist Gift für das Kniegelenk. Es ist also wichtig auf ein gesundes Körpergewicht zu achten.

Video: Ischias eingeklemmt: So lässt der Schmerz nach

Manchmal klemmt man sich den Ischias ohne Vorwarnung an. Dann gilt es schnell Abhilfe zu schaffen, um die Schmerzen zu minimieren. Finden Sie heraus, was Sie tun können.

Ischias eingeklemmt: So lässt der Schmerz nach
Ischias eingeklemmt: So lässt der Schmerz nach Au, au, au! 00:00:49
00:00 | 00:00:49
Abnehmfehler: Das müssen Sie ändern!
Abnehmfehler: Das müssen Sie ändern! Vor allem morgens 00:01:12
00:00 | 00:01:12

In unserer Video-Playlist finden Sie noch mehr Beiträge rund um die Themen Gesundheit, Wohlfühlen, Fitness und Abnehmen. Viel Spaß beim Durchklicken!

Anzeige