LIEBE LIEBE

Schluss gemacht: Welchen Menschen rufen wir als erstes an?

Beziehungsaus- welchen Menschen rufen wir als erstes an?
Welchen Menschen rufen wir nach einer Trennung als erstes an? © picture alliance / Bildagentur-o, Bildagentur-online/Jorgensen

Beziehungsaus - wenn die Liebe versiegt ist.

Die Trennung vom Partner ist schmerzhaft. Wo mal Liebe war, ist nun eine große Kluft, die zwei Leben auseinander reißt. Spurlos geht so etwas niemals an uns vorbei. Dass Herzschmerz ebenso physisch weh tut, wie ein Schnitt in den Finger, hat sogar ein britischer Psychologe in dem Buch 'How the Body Knows Its Mind‘ erklärt. Gegen die qualvollen Schmerzen nach dem Beziehungsaus hilft dann häufig nur noch Schokolade - und jemand, der uns gern hat.

Eine Trennung alleine wegstecken zu können, dass behaupten wahrscheinlich nur Männer. Obwohl! Sogar die rufen ja ihren besten Kumpel an und gehen zusammen etwas trinken, suchen Ablenkung und versuchen den Trennungsschmerz zu vergessen. Und Frauen? Wen rufen die frisch Getrennten als erstes an?

Einer Studie des britischen Datenanalyseplattform 'YouGov' und einer US-App-Umfrage zufolge kontaktieren wir zuerst unsere beste Freundin! Niemand versteht uns und das was wir durchmachen, so gut wie unsere seelenverwandte beste Freundin! Sie merkt, wenn wir reden wollen. Sie merkt, wenn wir weinen wollen. Sie merkt, wenn es soweit ist, uns einen neuen süßen Typen vorzustellen. Auf sie ist halt Verlass.

Frauen stehen in puncto Ratschläge bei Trennungsschmerz höher im Kurs

An zweiter Stelle der Leute, die wir auf unserer Trennungs-Notfall-Liste stehen haben, sind: unsere Mamas. Die Mama nimmt ja nun mal oftmals auch die Rolle der besten Freundin ein – nur auf eine andere Art und Weise. Während unsere beste Freundin in etwa so alt ist wie wir, ist die Mama nun doch eine Generation älter und um einige Erfahrungen reicher. Auch sie kann uns in schlimmen Herzschmerz-Situationen mit Rat und Tat zur Seite stehen. In Zahlen sieht das so aus:

27 Prozent: Beste Freundin

17 Prozent: Mutti

10 Prozent: Bruder oder Schwester

10 Prozent: männlicher Freund

4 Prozent: ein anderes Familienmitglied

2 Prozent: Papa

Die Befragung wurde unter Männern und Frauen durchgeführt. Umso erstaunlicher ist es also, dass auch die unter Trennungsschmerz leidenden Männer die beste Freundin oder die Mami anrufen. Offensichtlich haben Frauen mehr Einfühlungsvermögen beim Thema Herzschmerz und Trennung. Und das scheinen auch die Männer zu schätzen!

Die meisten Trennungen finden übrigens durchschnittlich im März statt. Daher, liebe beste Freundinnen und Mamas: Buchen Sie besser keinen Urlaub im März!

Anzeige