ABNEHMEN ABNEHMEN

Schlank im Schlaf vegetarisch: Insulin-Trennkost ohne Fleisch

Abnehmen im Schlaf: Mythos oder Realität?
Abnehmen im Schlaf: Mythos oder Realität? 00:01:02
00:00 | 00:01:02

Insulin-Trennkost: Die Schlank im Schlaf-Diät für Vegetarier

Nach ‚Schlank im Schlaf für Berufstätige‘ und ‚Schlank im Schlaf: 20-Minuten-Küche‘ kann man jetzt mit ‚Schlank im Schlaf vegetarisch‘ auch fleischlos abnehmen. Das Prinzip der sogenannten Insulin-Trennkost von Dr. med. Detlef Pape ist vielen Abnehmwilligen bereits bekannt: Morgens stehen überwiegend Kohlenhydrate in Form von Brot, Obst, Marmelade, Honig oder Müsli auf dem Tisch. Mittags dürfen entweder Mischkost oder reine Eiweißgerichte gegessen werden. Abends wird auf Kohlenhydrate verzichtet – der Fokus liegt auf Eiweißgerichten mit Milchprodukten, Eiern oder Tofu in Kombination mit Salat, Gemüse und frischen Kräutern. Zwischen den drei Mahlzeiten sjavascript: void(0);ollen 5-stündige Pausen liegen, in denen nur kalorienarme Getränke und Snacks erlaubt sind.

Schlank im Schlaf vegetarisch: Insulin-Trennkost ohne Fleisch
© Michaela Brandl

Das Ziel dieser Nährstoff-Trennung ist es, den Insulinspiegel im Blut zwischen den Mahlzeiten und insbesondere nachts niedrig zu halten. Je weniger Insulin im Blut rumschwimmt, umso mehr wird der Fettabbau begünstigt, der nachts – im Schlaf also – verstärkt abläuft. Morgens auf Kohlenhydrate zu setzen ist sinnvoll, weil unser Körper seinen Energiebedarf tagsüber zu 70 Prozent aus Kohlenhydraten und zu 30 Prozent aus Fetten deckt. Nachts ist es genau umgekehrt. Für die Erneuerungsprozesse nimmt der Körper die Energie zu 30 Prozent aus Zucker und zu 70 Prozent aus Fett. Als Baumaterial für den Neuaufbau der Zellen benötigt der Körper Eiweißbausteine. Damit in der Nacht der Körper die Fettpolster anzapfen kann, ist es wichtig, dass ausreichend Wachstumshormone im Blut vorhanden sind. Deren Produktion kann durch Bewegung im Alltag und Sport angeregt werden. Neben Ernährung ist bei dieser Diät also auch Bewegung ein wichtiger Baustein.

Schlank im Schlaf vegetarisch: Gut versorgt genießen

Durch das Weglassen von Fleisch und insbesondere von fettreichen Fleischprodukten kann mit ‚Schlank im Schlaf vegetarisch‘ die Gesundheit sogar verbessert und das Risiko für manche Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose und Gicht verringert werden. Ein Nährstoffmangel durch den Fleischverzicht muss nicht befürchtet werden. Wichtige Nährstoffe, die sonst Fleischprodukte liefern, kommen bei dieser Diät auch ohne Fleisch nicht zu kurz. Durch gezielte Wahl von pflanzlichen Lebensmitteln, Milchprodukten und Eiern sowie durch sinnvolle Kombination der Zutaten untereinander wird der Körper sowohl mit Eiweiß als auch mit Eisen, Zink gut versorgt.

Geeignet ist diese Methode für alle ‚Schlank im Schlaf‘-Fans, die sich vegetarisch ernähren. Aber auch für Vegetarier, die es sich vorstellen können, morgens überwiegend süß zu essen, abends auf Pasta, Reis und Kartoffeln zu verzichten und zwischen den Mahlzeiten fünf Stunden Pause einzuhalten. Die Diät ist ausgewogen und gesund, weil bis auf Fleischprodukte keine Lebensmittel ‚verboten‘ sind. Die Auswahl der Zutaten ist groß und mit viel Gemüse, Obst, fettarmen Milchprodukten, Hülsenfrüchten, Getreide und pflanzlichen Fetten abwechslungsreich. Durch den hohen Gemüseanteil machen die Gerichte lange satt.

‚Schlank im Schlaf vegetarisch‘ ist auch für Kochanfänger geeignet. Die Rezepte sind einfach erklärt und meist schnell zubereitet. Eine Orientierung für die Portionsgrößen geben zahlreiche Auswahltabellen, die nach Mahlzeiten und Lebensmittel sowie Getränke sortiert sind. Fürs Frühstück darf man sich auf bunt belegte Brote, Müsli mit reichlich Obst oder selbstgemachte Brotaufstriche wie Sonnenblumenkern-Curry-Creme freuen. Sogar Schokolade ist erlaubt – als Orangen-Schokoladen-Creme. Mittags ist alles erlaubt, außer Fleisch: Sandwiches, Wraps und Baguettes, Suppen und Eintöpfe, Salate, Currys, Reis- und Nudelgerichte und sogar Pizza. Wer mittags keine Zeit zum Kochen hat, findet auch kleine Mahlzeiten, die fix mit kalten Zutaten vorbereitet werden können.

Die Rezepte fürs Abendessen sind so vielfältig und sättigend, dass man die Kohlenhydrate gar nicht vermisst: Von Antipasti-Salat, Ziegenkäse-Röllchen über Omeletts bis hin zu jeder Menge Tofu-Gerichte ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für alle, die in den langen Pausen zwischen den Mahlzeiten doch mal Hunger kriegen, gibt es einen ‚Notfallkoffer‘ für den kleinen Hunger. Darin finden sich Snacks, die den Insulinspiegel nicht beeinflussen, wie Nüsse, Bouillons oder Käse.

Anzeige