GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Schlafmangel erhöht das Risiko, krank zu werden

Erwiesen: Wenig Schlaf macht krank
Erwiesen: Wenig Schlaf macht krank Schnupfen und Co. durch weniger als 5 Stunden 00:04:18
00:00 | 00:04:18

Mehr Zeit für Schlaf

Schlafen Sie oft aus? Auch wenn man nicht immer genug Schlaf bekommen kann, sollte man immer auf die Signale des eigenen Körpers achten. Schlaf ist ausschlaggebend für unsere Gesundheit. Auch eine neue Studie belegt: Wer wenig schläft, wird schneller krank.

Das Erschreckende: Wenig Schlaf wirkt sich schlechter auf die Gesundheit aus, als das Alter, Ernährung, Stress oder sogar Rauchen. Wer weniger als fünf Stunden pro Nacht schläft, ist viereinhalb Mal so anfällig für eine Erkältung, als jemand mit mindestens sieben Stunden Schlaf.

Schlaf ist wichtig, denn während wir schlafen, passiert mehr in unserem Körper, als wir denken. Was genau im Schlaf passiert und warum an Angela Merkels Behauptung, sie bräuchte täglich nur vier Stunden Schlaf, etwas nicht stimmen kann, erklärt Dr. Specht im Video.

Anzeige