GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Schlafmangel erhöht das Brustkrebsrisiko

Für ausreichend Schlaf sorgen

Wie haben Sie heute Nacht geschlafen? Haben Sie sich von einer Seite auf die andere gewälzt, ständig auf die Uhr geschaut? Schlafmangel, so eine aktuelle Studie, kann richtig krank machen. Und sogar Krebs fördern. Bei Frauen, die nach den Wechseljahren wenig und schlecht schlafen, zeigte sich sogar ein erhöhtes Brustkrebsrisiko.

Anzeige