ERZIEHUNG ERZIEHUNG

Schimpfen: Darf man fremde Kinder zurechtweisen?

Mit fremden Kids schimpfen - geht das?
Mit fremden Kids schimpfen - geht das? Kindern Grenzen setzen 00:01:47
00:00 | 00:01:47

Kinder brauchen Grenzen

Kinder und Jugendliche testen gerne ihre Grenzen aus und das nicht nur bei den eigenen Eltern. Bekommt man das mit, hat man oftmals das Bedürfnis das Kind auf sein Verhalten aufmerksam zu machen, es eventuell sogar zurechtzuweisen. Doch darf man das eigentlich? Ist es in Ordnung mit fremden Kindern zu schimpfen?

Gerade wenn man Kinder hat, bestimmen Erziehung, Regeln und korrekte Verhaltensweisen einen Großteil des Alltags. Und jede Mutter weiß: Schimpfen ist hin und wieder nötig. Auch bei fremden Kindern beobachtet man immer wieder Verhalten, das man selten bei den eigenen Kindern tolerieren würde. Doch was dann? Darf man in solchen Fällen etwas sagen oder ist das ausschließlich Sache der Eltern? Wo ist die Grenze? Und was würden wir davon halten, wenn jemand Fremdes mit unseren Kindern schimpft? Wie die Meinungen bei diesem Thema auseinandergehen und was Experten dazu sagen, zeigt Ihnen folgendes Video.

Schimpfen mit Einschränkungen

Sowohl die Mehrheit der Befragten als auch die Expertin sagen: Schimpfen ja - aber mit Einschränkungen. Die Verhältnismäßigkeit muss stimmen. Also: Egal ob die eigenen Kinder oder andere einem auf der Nase herumtanzen wollen, wir müssen uns nicht alles gefallen lassen. Allerdings sollte unsere Kritik in einem angemessenen Rahmen stattfinden.

Anzeige