BEZIEHUNG BEZIEHUNG

Scheidung: So kommen Sie heile durch das Chaos

Scheidung: Probleme und Auswege aus dem Chaos
So kommen Sie heil aus dem Scheidungs-Chaos © francescoridolfi.com

Scheidung: Probleme und Auswege

Was früher als beschämend galt, gehört heutzutage immer mehr zum Alltag: Scheidungen. In Deutschland landet fast jede zweite Ehe vor dem Scheidungsrichter, Tendenz steigend – doch obwohl Trennungen fast normal geworden sind, stehen die Betroffenen nicht selten vor einem Scherbenhaufen: Anstatt Liebesglück bleiben Verletzungen, Streitereien, finanzielles Durcheinander und möglicherweise Kinder, die nicht wissen, wohin. Im Frauenzimmer-Scheidungs-Special erfahren Sie alles, was Sie rund um das Thema Scheidung wissen müssen.  

Nicht selten endet die Trennung vor Gericht, weil die zentralen Fragen zwischen den einstigen Partnern ungeklärt bleiben: Wie läuft eine Scheidung ab, was kostet sie? Wer bekommt nach der Trennung die Schulden, wer das Vermögen? Wie viel Unterhalt steht mir und meinem Kind zu, wie gehe ich mit meinen Sprösslingen richtig um? Hier erfahren Sie die wichtigsten Themen und Tipps, die Ihnen durch das Scheidungs-Chaos helfen.

Auswege aus dem Scheidungs-Chaos

Ein wichtiger Aspekt bei einer Scheidung ist die Höhe des Kinderunterhalts. Der Gesetzgeber in Deutschland hat dazu eine Richtlinie ausgegeben; die so genannte Düsseldorfer Tabelle. Seit 2011 dürfen Unterhaltszahler jedoch mehr behalten als in den Jahren zuvor. Wenn sich ein Elternteil davor drückt, Unterhalt zu zahlen, hilft nur noch der Gang vor Gericht.

Damit eine Scheidung nicht zum Rosenkrieg wird, ist es hilfreich, einen Mediator zu kontaktieren. Sie schlichten bei Streitfragen und können dabei helfen, dass sich die Betroffenen auch nach der Scheidung noch in die Augen sehen können. Auch Kinder leiden unter der Trennung. Wenn Sie es richtig angehen, haben es Ihre Sprösslinge jedoch einfacher.

Wegen der hohen Scheidungsrate entstehen in Deutschland immer mehr Patchwork-Familien. Eltern bringen ihre Kinder mit in die neuen Partnerschaften, es entsteht ein bunter Flickenteppich aus zusammengewürfelten Personen. Eine derartige Konstellation ist nicht selten mit Problemen verbunden: Kinder akzeptieren das neue Familienmitglied nicht, die Eifersucht des Ex-Partners färbt sich auf die neue Beziehung ab. Hier erfahren Sie, wie Sie diese Probleme angehen.

Anzeige