Schäferhund Noah rettet seiner Familie das Leben und stirbt

Archivbild
© dpa, Stefan Puchner

Elf Menschen überleben Angriff

Der Hund ist des Menschen bester Freund - diese Geschichte aus den USA beweist dies einmal mehr: Der deutsche Schäferhund Noah hat dort sein Leben für seine Familie gelassen, als diese nach einem Konflikt im Straßenverkehr beschossen wurde.

Ein SUV mit mehreren Kindern und Erwachsenen ist auf dem Weg zu einem Einkaufszentrum, als der Wagen fast von einem anderen Auto gerammt wird. Daraufhin entsteht ein kurzer Streit zwischen den beiden Fahrern. Doch damit nicht genug: Der Fahrer des anderen Wagens folgt dem SUV bis zu dem Einkaufszentrum und feuert aus seinem Wagen mehrere Kugeln auf das Auto ab, das voller Kinder ist. Als die Kugeln fallen und die Scheiben des Wagens zersplittern, wirft sich der Schäferhund Noah vor die Kinder im Auto und rettet sie so vor dem Tod durch die Kugeln des Schützen.

Durch den Einsatz des Tieres bleiben alle elf Menschen in dem SUV unverletzt und überleben die Attacke. Der Hund der Familie erliegt jedoch wenig später seinen Verletzungen, wie Zeugen beobachten. Sein Besitzer schreibt später auf Facebook: „Noah hat sich selbst geopfert, als er die Kinder zur Seite drücke, sich in die Schusslinie stelle und eine Kugel in den Nacken bekam. Unermüdlich hat er dann noch das Auto des Schützen verfolgt und seinen Beschützerinstinkt gezeigt, bis er dann zusammengebrochen ist und an dem hohen Blutverlust starb. Wir werden ihn sehr vermissen und ich kann nicht mehr aufhören zu weinen.“ Der Schütze ist geflohen und konnte noch nicht von der Polizei gefasst werden.

Anzeige