GESUNDHEIT GESUNDHEIT

#SaveHannah: Mutter bittet um Hilfe für ihre an Kinderdemenz erkrankte Tochter

#SaveHannah: Mutter bittet um Hilfe für ihre an Kinderdemenz erkrankte Tochter
https://www.change.org/hannah

"Bitte helft unserer Tochter Hannah zu leben!"

"Diese Krankheit ist erbarmungslos." So beschreibt eine verzweifelte Mutter aus Bayern die Hirnabbaukrankheit Neuronaler Ceroid-Lipofuszinose Typ 2 (NCL2), auch bekannt als Kinderdemenz. Im Februar wurde bei ihrer neunjährigen Tochter Hannah diese tödliche Krankheit diagnostiziert. "Seitdem leben wir mit dem zermürbenden Gefühlt, dass sie bald sterben könnte", schreibt sie weiter.

Nun haben Hannahs Eltern Stefanie und Michael Vogel auf der Online-Petitionsseite 'Change.org' einen Hilferuf gestartet, um das Leben ihrer Tochter zu retten. Dabei geht es um ein in den USA entwickeltes Medikament, das derzeit weltweit getestet wird und den Gesundheitszustand der Kinder verlangsamt und sogar verbessert haben soll. Doch die Studie für das Medikament ist nun geschlossen und eine Freigabe ist erst in zwei bis drei Jahren möglich.

"Das ist für Hannah zu spät!", schreibt Hannahs Mutter in ihrer Petition. "Sie kann ihr Leben bis dahin verlieren." Anfangs äußert sich die Krankheit durch Sehschwäche, bevor es zur vollständigen Erblindung kommt. Es treten Halluzinationen, Epilepsie und Demenz auf. Kognitive und motorische Fähigkeiten gehen verloren. "Jede Form von NCL führt unweigerlich zum Tode."

Das Medikament ist Hannahs letzte Hoffnung. Jede Unterschrift erhöht die Chance der Familie, das Mittel in einem individuellen Heilversuch zu erhalten. Wenn auch Sie helfen wollen, mehr Informationen finden Sie unter: www.hannahs-hoffnung.de

Anzeige