TIERE TIERE

Saugut: Schwein Pigcasso malt für einen guten Zweck

Ein Schwein bei der Arbeit
Ein Schwein bei der Arbeit Pigcasso malt frei Schnauze 00:00:28
00:00 | 00:00:28

Bei Schwein Pigcasso sitzt wirklich jeder Pinselstrich

Schwein und Pinsel? Ja, Sie haben richtig gehört. Sein Name ist Pigcasso und das Schwein ist der neue "Star" in der Kunstszene. Eigentlich sollte es geschlachtet werden. Stattdessen wurde die Sau Künstlerin und malt ein Meisterwerk nach dem anderen.

Für einen guten Zweck: Pigcasso will auf das Schicksal seiner Artgenossen aufmerksam machen

Mit seinen 200 Kilo ist das Schwein kein Leichtgewicht. Dafür ist Pigcasso aber künstlerisch begabt. Ihr Hobby, wie der Name schon andeutet, das Malen. Tierschützerin Joanne Lefson hat das damals noch vier Wochen junge Schwein aus einem Fleischbetrieb gerettet und so vor dem qualvollen Tod bewahrt. Jetzt lebt es zufrieden grunzend auf dem Gnadenhof in Südafrika. Dass Pigcasso ein künstlerisches Talent besitzt, entdeckte Lefson beim Spielen. Sie wollte ihre neue Mitbewohnerin eigentlich mit einem Ball unterhalten. Doch stattdessen war Pigcasso von Pinseln fasziniert. Mit einem Clickertraining, bei dem erwünschtes Verhalten verstärkt wird, zeigte Lefson ihr schließlich, wie sie Farbe auf die Leinwand bringen kann. Und klar lässt sich die Künstlerin ihre farbenfrohen Werke auch bezahlen. Im Online-Shop der Farm werden die Bilder verkauft -  alle natürlich mit einer Signatur der Künstlerin: der in Farbe getauchten Schnauze.

Mit den individuellen Meisterwerken wollen die Eigentümer auf das Schicksal der Artgenossen aufmerksam machen. Es soll zeigen, dass Schweine "viel intelligentere Tiere seien als landläufig angenommen", sagt Lefson. Und dass sie ein besseres Schicksal erwarten sollten als in engen Ställen leben zu müssen, um später als Fast Food zu enden. Da hat Pigcasso nochmal Schwein gehabt.

Anzeige