FAMILIE FAMILIE

Rührender Brief zum Zeugnis: Lehrer machen Schülern Mut

Rührender Brief zum Zeugnis: Lehrer machen Schülern Mut
"Die Note definiert nicht wie großartig du bist." © Chris Lyttle/twitter

"Die Note definiert nicht wie großartig du bist."

Nicht nur in Deutschlands Schulen stand vor kurzem die halbjährliche Zeugnisausgabe an. Im nordirischen Lisburn an der Harmony Hill Grundschule haben sich die Lehrer allerdings etwas ganz Besonderes ausgedacht, um die zehn- bis elfjährigen Schüler darüber zu informieren, auf welche weiterführende Schule sie geschickt werden. Jedem Zeugnis liegt ein einfühlsamer Brief bei, der die Enttäuschung derjenigen lindern soll, die nicht so gut abgeschnitten haben. In dem Brief heißt es unter anderem:

„Bevor du den Umschlag mit deiner Punktzahl öffnest, wollen wir, dass du zuerst das hier liest. […] Vielleicht ist es nicht die Punktzahl, die du dir erhofft hast. Wenn das der Fall ist, ist es ganz normal, dass du enttäuscht bist. […] Wir wissen, dass jeder Einzelne von euch hart gearbeitet – und eine großartige Einstellung an den Tag gelegt hat. Wir glauben, dass deine Einstellung und deine Persönlichkeit wesentlich wichtiger sind als irgendeine Note unter einem Test. […] Die Note definiert nicht wie großartig du bist. Deshalb solltest du dich heute feiern, egal was in den nächsten Minuten passiert.“

Ein Schüler hatte den rührenden Brief bei Facebook gepostet, wo er sich rasant verbreitete und auf viel Zuspruch stieß. Der BBC sagte Schulleiter Harry Greer, die Aufmerksamkeit, die dem Brief zuteil wurde, habe an der Schule alle überrascht. Man wolle sicherstellen, dass die Schüler gut aufgehoben sind und ganzheitlich wertgeschätzt werden, unabhängig von irgendwelchen Noten.

Anzeige