Rührende Geste: Der weinende Grieche bekommt Hilfe

Gerade einmal 120 Euro Rente pro Woche

Das Bild eines griechischen Rentners, der weinend vor einer Bank zusammengebrochen war, ist um die ganze Welt gegangen. Es wurde zum Sinnbild für die Kriese in Griechenland. Der 77-Jährige wollte nur die Rente für sich und seine Frau abheben. 120 Euro, um über die Woche zu kommen, doch nirgends gab es mehr Geld. Jetzt bekommt er Hilfe - und zwar aus Australien.

In den sozialen Netzwerken sorgte das Bild des 77-jährigen Giorgos Chatzifotiadis für Aufsehen und berührte tausende von Menschen. Doch jetzt scheint die Geschichte gut auszugehen: Als James Koufos, ein in Australien geborener Geschäftsmann griechischer Abstammung, das Bild sah, erkannte er einen alten Freund seines verstorbenen Vater wieder.

James will nun ein Jahr lang die Rente von Chatzifotiadis bezahlen. Und nicht nur das: Er zahlt ihm sogar mehr als das Doppelte, nämlich 250 Euro pro Woche. Weil das immer noch zu wenig ist und er dem Mann noch mehr helfen möchte, hat James Koufos jetzt sogar ein Spendenkonto eingerichtet.

Anzeige