GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Rückenübungen: So bleibt Ihr Rücken fit!

Rückenübungen gegen Rückenschmerzen
Schon mit ein paar leichten Rückenübungen, halten Sie Rückenschmerzen in Schach! © Stefan Redel

Kreuzschmerzen vorbeugen - Drei einfache Übungen

Es gibt kaum noch jemanden, der es nicht im Rücken hat! Das Kreuz mit dem Kreuz ist selten harmlos. Meistens stecken ernsthafte Probleme mit der Wirbelsäule hinter den Rückenschmerzen. Das allerdings ist den meisten Menschen nicht klar. Mit diesen drei einfachen Übungen können Sie testen, wie es um Ihren Rücken steht.

Unser armer Rücken. Wir tragen viel zu schwere Taschen und Tüten, sitzen und halten uns falsch und viele treiben zu allem Überfluss kaum Sport. Kein Wunder, dass sich das irgendwann rächt. Laut Sportprofessor Dr. Ingo Froböse erkennen 80 Prozent der Menschen einen Rückenschaden erst dann, wenn es bereits zu spät ist und sie sich kaum noch rühren können. Mit Hilfe von drei Beweglichkeitsübungen können Sie erkennen, wie es wirklich um Ihren Rücken steht.

Übung Nummer 1: Der Finger-Boden-Abstand

Versuchen Sie, mit den Fingern Ihre Fußspitze zu erreichen. Je tiefer Sie kommen, umso besser ist Ihre Beweglichkeit. Viele erreichen mit den Fingern gerade einmal die Knie. In diesem Fall ist die Beweglichkeit nur durchschnittlich und mehr Bewegung angesagt.

Übung Nummer 2: Die Seitneigung

Setzen Sie sich mit durchgestrecktem Rücken auf einen Stuhl und neigen Sie sich so weit wie möglich nach rechts bzw. links. Auch hier gilt: Je weiter Sie sich problemlos neigen oder sogar mit den Fingern den Boden berühren können, umso besser.

Übung Nummer 3: Die Drehung

Hier sollen Sie den Oberkörper mit verschränkten Armen jeweils nach rechts oder links bewegen. Je weiter Sie kommen, desto besser.

Wenn Sie etwas für Ihren Rücken tun und ihn gesund halten wollen, sollten Sie diese drei kleinen Übungen regelmäßig wiederholen. Nur fünf Minuten pro Tag reichen aus, um den Rücken fit zu halten und langfristig Schäden und Schmerzen vorzubeugen.

Anzeige