GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Rückenschmerzen behandeln: Viele Arztbesuche und Röntgen-Aufnahmen sind unnötig!

Studie: Röntgen & Co. sind oft unnötig
Studie: Röntgen & Co. sind oft unnötig Rücken-Leiden falsch behandelt 00:01:55
00:00 | 00:01:55

Ärzte und Patienten reagieren bei Rückenschmerzen oft übertrieben

Bei Rückenschmerzen reagieren Patienten und Ärzte häufig übertrieben. Betroffene erwarten oft sofort Röntgen-, CT- oder MRT-Aufnahmen. Und die bekommen sie von vielen behandelnden Ärzten. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung hat aber herausgefunden: Mediziner setzen ihre Patienten häufig unnötig der schädlichen Strahlung aus, Aufnahmen sind nämlich in vielen Fällen überflüssig! Stattdessen kann man in den meisten Fällen sogar ganz ohne Technik auskommen, um einen gesunden Rücken zu bekommen!

Statt unnötiger Arztbesuche: Lieber Bewegen bei Rückenschmerzen

Wer Rückenschmerzen hat, zieht häufig gleich zwei falsche Schlüsse:

1. Nur ein Arzt kann mir jetzt noch helfen!

2. Der Arzt kann die Ursache nur durch Aufnahmen herausfinden – ob Röntgen-Bild, eine Computertomographie oder ein MRT. Nach dem Motto „Egal, Hauptsache ablichten!“ glauben sogar 60 Prozent der Befragten, dass der Arzt nur mit technisch aufwändigen Aufnahmen eine Diagnose stellen kann. Beides ist in den allermeisten Fällen jedoch ein Irrtum.

Aber nicht nur die Patienten reagieren oft übertrieben und erwarten oft vorschnell eine Röntgen-, CT- oder MRT-Aufnahme. Der Fehler vieler behandelnder Ärzte: Sie rücken die überzogenen Hoffnungen ihrer Patienten oft nicht zurecht, im Gegenteil: Sie machen einfach die Aufnahmen.

Pro Jahr gibt es in Deutschland 38 Millionen rückenbedingte Arztbesuche und dadurch veranlasste sechs Millionen Bildaufnahmen - von denen viele überflüssig sind. Dabei gelten 85 Prozent der akuten Rückenschmerzen als medizinisch unkompliziert und werden beispielsweise durch Stress oder falsche Haltung verursacht. Das heißt: hier kann vor allem der Patient selbst etwas tun. Zum Beispiel durch Sport- oder Haltungsübungen.     

Falsch ist also auch: "Einmal Rücken, immer Rücken" und "Bei Rücken besser Schonprogramm!" - im Gegenteil:

Wer seine Bauch- und Rückenmuskeln aufbaut, stabilisiert die gesamte Körpermitte. Kleine gezielte Übungen, nur ein paar Minuten pro Tag, können dem Rückenschmerz wirksam den Kampf ansagen - ganz ohne Arzt und Aufwand!


Studie: Röntgen & Co. sind oft unnötig
Studie: Röntgen & Co. sind oft unnötig Rücken-Leiden falsch behandelt 00:04:46
00:00 | 00:04:46

Tipps vom Gesundheitsexperten Dr. Christoph Specht

Welche Art von Rückenschmerzen gibt es? Was muss ich wissen zum Thema Rückenschmerzen. Die wichtigsten Fragen beantwortet Dr. Christoph Specht.

Fitnesssalat Rezept von Corinna Frey - Ernährung für Ausdauerspor
Fitnesssalat Rezept von Corinna Frey - Ernährung für Ausdauerspor 00:06:05
00:00 | 00:06:05

Die besten Fitness-Videos: So stärken Sie Ihren Rücken

Rückenschmerzen kann man am besten durch Rückenübungen vorbeugen. Einfache Workouts für Zuhause finden Sie bei uns im Videoplayer.

Anzeige