GESUNDHEIT GESUNDHEIT

RSV-Infektion bei Säuglingen - Vater mahnt: "Wascht euch die Hände, bevor ihr eure Kleinen anfasst"

"Wascht die Hände, bevor Ihr Euer Baby anfasst!"
"Wascht die Hände, bevor Ihr Euer Baby anfasst!" Tochter fast gestorben - Vater warnt im Netz 00:01:31
00:00 | 00:01:31

Gefährliche Infektion für Säuglinge

RSV heißt der Virus, der für Kleinkinder tödlich sein kann. Ein Vater aus Memphis in den USA warnt jetzt in einem sozialen Netzwerk davor und ruft zu mehr Hygiene im Umgang mit Babys auf. Denn er erlebte den Albtraum aller Eltern.

RSV-Infektion bei Säuglingen - Vater mahnt: "Wascht euch die Hände, bevor ihr eure Kleinen anfasst"
imgur/andnowforsomethingforcompletelydifferent

Vor wenigen Wochen kam seine Tochter wegen einer Hirnhautentzündung ins Krankenhaus. Sie erholte sich schnell, doch dann traten schwere Grippesymptome auf – die Kleine leidet am Respiratorischen Synzytial-Virus, kurz RSV. "Wir hätten sie letzten Montag beinahe verloren. Die Ärzte sagten uns, wenn es schlimmer wird, können sie nichts mehr für sie tun. Wir mussten sie in ein besseres Krankenhaus verlegen. […] Als die Kinderärzte kamen, um sie abzuholen, hatte sie einen Herzstillstand. Sie haben sie wiederbelebt und sofort an ein Beatmungsgerät angeschlossen." Die Lage des kleinen Mädchens war sehr ernst. Heute geht es ihr wieder besser, sie braucht keine Medikamente mehr.

Der gefährliche RS-Virus wird durch Schmier – und Tröpfcheninfektionen übertragen. Eine Infektion äußert sich bei Säuglingen durch hohes Fieber, eine laufende Nase, Husten und Atembeschwerden. In nur etwa zwei Prozent der Fälle sind die Symptome so stark ausgeprägt, dass der Patient ins Krankenhaus muss, so Experten.

Bei dem Mädchen aus Memphis war das der Fall. Ihr Vater wendet sich in seinem Aufruf auf 'imgur', einem sozialen Netzwerk, deshalb an alle Eltern. "RSV ist kein Spaß. Ich wusste nicht viel darüber bis die Krankheit mir letzte Woche beinahe meine Tochter genommen hätte. Bitte achtet darauf, dass ihr immer eure Hände wascht, bevor ihr eure Kleinen anfasst. Und packt sie immer gut ein, bevor ihr mit ihnen raus in die Kälte geht."

Die Gefahr klebt an den Händen

Hygiene bei Kindern, besonders bei Säuglingen, ist sehr wichtig, da sich ihr Immunsystem erst noch entwickeln muss. Neugeborene haben nur die Abwehrstoffe gegen Viren und Bakterien, die sie im Mutterleib bekommen, so Dr. Hans-Ulrich Neumann, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Hamburg. Daher sei es wichtig vor dem Kontakt mit dem Kleinkind auf saubere Hände zu achten, um keine Infektionen zu übertragen.

"Händewaschen empfiehlt sich besonders nach dem Windelnwechseln, vor dem Stillen bzw. Fläschchengeben und nachdem Sie auf der Toilette waren.", so der Experte.

Wie wichtig Hygiene insbesondere im Umgang mit Neugeborenen ist, fanden Forscher der amerikanischen Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health heraus. Bei einer Untersuchung in Nepal stellten sie fest, dass die Gefahr des Kindstods um 44 Prozent sank, nachdem die Geburtshelfer sich vor der Geburt die Hände wuschen und die Mütter das Gleiche nach der Geburt taten, bevor sie ihr Baby erstmals auf den Arm nahmen.

Zu viel Hygiene sollte jedoch nicht das Ziel sein. Laut Experten brauchen Babys zur Entwicklung ihrer Abwehrkräfte sogar Kontakt mit einer gewissen Menge an Bakterien, damit sich ihr Immunsystem langsam entwickeln kann.

Anzeige