GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Rosa, blau, grün, gelb: Das bedeuten die Farben bei Arztrezepten

Stethoskop und Arztrezepte
Wir klären auf, was die Farben bei Arztrezepten bedeuten. © deutsche presse agentur

Unterschiedliche Farben bedeuten unterschiedliche Gültigkeiten

Rezepte für Medikamente sind eine bunte Mischung. Mal sind sie rosa, mal sind sie blau, grün oder gelb. Dabei haben die verschiedenen Farben jeweils eine Bedeutung. Anhand dessen kann man zum Beispiel feststellen, wie lange ein Rezept gültig ist. Wir klären auf, was die Farben bedeuten.

Rosa ist der Klassiker für alle gesetzlich Versicherten. Die Krankenkasse übernimmt in dem Fall die Kosten, in einigen Fällen muss man noch ein wenig draufzahlen - maximal zehn Euro. Das Rezept ist einen Monat lang gültig.

Blaue Rezepte sind vor allem für Privatpatienten, doch auch Kassenpatienten können mal ein blaues Rezept bekommen: Ein Beispiel ist die Anti-Baby-Pille für Frauen, die über 20 Jahre alt sind. Privatpatienten, die das Rezept einlösen, bekommen das Geld meistens zurückgezahlt. Kassenpatienten zahlen den vollen Preis ohne Erstattung. Das blaue Rezept ist zwölf Wochen gültig. 

Grün nutzt der Arzt für die Medikamente, die nicht verschreibungspflichtig sind. Man muss den vollen Preis selbst zahlen. Allerdings kann man die Rechnung später bei der Krankenkasse einreichen. Das kann sich manchmal lohnen – Schwangere bekommen bis zu 500 Euro erstattet. Das variiert jedoch von Versicherer zu Versicherer. 

Gelbe Rezepte verfallen schon nach sieben Tagen. Sie sind für Medikamente, die der Betäubungsmittel-Verordnung unterliegen, zum Beispiel für sehr starke Schmerzmittel.

Ganz selten gibt es noch weiße Rezepte. Mit dem zweiseitigen Dokument wird die Verschreibung und Abgabe von Medikamenten überwacht, die gegen eine Krebserkrankung des Knochenmarks wirken, gleichzeitig aber zur Missbildung bei Neugeborenen führen. Um das zu verhindern, wird bei diesen Rezepten ganz genau hingeschaut.

Starb diese Bobybuilderin wegen zu vieler Proteine?
Starb diese Bobybuilderin wegen zu vieler Proteine? Seltene Krankheit unentdeckt 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Interessieren Sie sich für weitere Gesundheits-Themen? Schauen Sie doch mal in unseren Videos für weitere Ratgeber-Tipps rund um Ihre Gesundheit.

Anzeige