LEBEN LEBEN

Richtig Wäsche waschen: vier Wäsche-Mythen im Check

Handtücher, Bettzeug & Co. - wie wasche ich was?
Handtücher, Bettzeug & Co. - wie wasche ich was? Die Haushaltsexpertin verrät ihre Tricks 00:02:10
00:00 | 00:02:10

So waschen Sie Handtücher, Bettwäsche und Co. richtig

Gerade im Sommer schwitzt man unter der Bettdecke schon mal schneller. Aber muss ich sie deswegen auch öfter waschen? Und stimmt es, dass man Jeans zum Reinigen einfach ins Gefrierfach legen kann? Es gibt die kuriosesten Mythen zum richtigen Wäsche waschen - Haushaltsexpertin Irmtraud Dening erklärt, was dran ist und wie und wie oft Sie Handtücher, Bettwäsche und Co. wirklich waschen sollten.

Bettwäsche richtig waschen

Es gibt doch kaum etwas schöneres, als sich in ein frisch bezogenes und herrlich duftendes Bett zu legen. Klar, wie oft Sie Ihre Bettwäsche waschen sollten, hängt auch davon ab, wie viel Sie nachts schwitzen. Gerade im Sommer rät Haushaltsexpertin Irmtraud Dening daher dazu, den Bettbezügen etwa einmal pro Woche einen Waschgang zu gönnen. Ansonsten genügt es aber, sie alle zwei bis vier Wochen zu waschen." Übrigens: Wer gut lüftet, hat länger was vom Frischeduft im Schlafzimmer.

Bad-Handtücher richtig waschen

Damit Handtücher im Bad stets weich und saugfähig bleiben, benötigen sie die richtige Pflege. Doch selbst ein täglicher Waschgang hilft hier nicht - im Gegenteil. Mit einem einfachen Trick müssen Sie die Handtücher sogar nur noch einmal pro Woche waschen: "Wenn Sie nicht unbedingt ein großes Handtuch brauchen, empfehle ich, zwei kleine Handtücher zu nutzen - eins für oben, eins für unten", erklärt die Expertin. Natürlich gilt auch dann: die Badetücher nach dem Waschen immer schön aufhängen.

Küchen-Handtücher richtig waschen

Da bestimmte Lebensmittelrückstände nur schwierig wieder von Küchentüchern zu entfernen sind, sollten sie mindestens einmal in der Woche bei 60 Grad gewaschen werden. Außerdem rät die Haushaltsexpertin: "Gerade wenn Sie Geflügel verarbeiten, können beim Wischen Salmonellen in das Geschirrtuch gelangen. Und die verdoppeln sich bei Feuchtigkeit rund alle 20 Minuten. Nehmen Sie stattdessen lieber Haushaltspapier, das können Sie ordentlich entsorgen."

Jeans richtig waschen

Ein kurioser Wäsche-Mythos, den man in zahlreichen Foren findet, klingt zunächst vielversprechend: Anstatt die Lieblings-Jeans in die Wäschetrommel zu stecken, sollte man sie im Eisfach für 24 bis 48 Stunden in einen Kälteschlaf versetzen. Durch die Minusgrade sollen Bakterien so abgetötet und die Jeans geschont werden.

Befinden sich jedoch fiese Flecken und Keime auf der Jeans, hilft nur ein Waschgang. Der Rat der Haushaltsexpertin: "Die Jeans in der Waschmaschine auf Links waschen und die Schleuderzahl auf 900 Umdrehungen pro Min einstellen, dann haben Sie ein sehr gutes Ergebnis. Außerdem sollten Sie flüssiges Waschmittel benutzen und kein Universalwaschmittel."

Weitere Tipps zum richtigen Wäsche waschen und wie Sie generell für ein längeres Frischegefühl bei Ihrer Wäsche sorgen können, sehen Sie im Video.

Anzeige