LEBEN LEBEN

Richtig lüften: Wann Stoßlüften sinnvoll ist

Richtig lüften im Winter
Richtig lüften im Winter Wann Stoßlüften sinnvoll ist 00:01:10
00:00 | 00:01:10

Fenster nicht auf Kipp lassen

Kein Thema wird zwischen Mieter und Vermieter so hitzig diskutiert wie das richtige Lüften. Denn die häufigste Ursache für Schimmel in der Wohnung ist falsches Lüften und Heizen. Man kann also wirklich eine Menge falsch machen. Die fünf häufigsten Fehler haben wir für Sie im Video zusammengestellt.

Grundsätzlich ist Stoßlüften immer besser als Kipplüften. Beim Stoßlüften wird verbrauchte Luft schneller mit frischer Luft ausgetauscht. Außerdem kühlen die Räume beim Stoßlüften – bei rund zehn Minuten – nicht so schnell aus. Unterm Strich ist richtiges Lüften also auch eine Sache für den Geldbeutel, denn müssen Räume erst wieder kräftig beheizt werden, geht das auf die Heizkosten. Grundsätzlich muss jeder Raum, in dem Feuchtigkeit entsteht, regelmäßig gelüftet werden. Auch beim Ausatmen entsteht Feuchtigkeit. Darum muss auch das Schlafzimmer regelmäßig gelüftet werden. Wer viele Pflanzen im Wohnzimmer stehen hat, muss auch da regelmäßig lüften. Haben Sie einen Zimmerspringbrunnen? Auch das ist eine Quelle für Feuchtigkeit.

In Küche und Bad entsteht wohl die meiste Feuchtigkeit. Hier empfiehlt das Umweltbundesamt, sofort beim Entstehen der Feuchtigkeit sofort eine „intensive Fensterlüftung“. Weiterhin heißt es: „Im Bad sollte, insbesondere bei eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit, nach dem Duschen das Wasser von Wänden und Boden entfernt werden.“ Das trifft vor allem bei Bädern ohne Fenster zu. Auf Vorhänge sollte ganz verzichtet werden.

Häufig fragt man sich auch, ob der Keller ebenfalls gelüftet werden muss. Im Winter ist eine Lüftung der Kellerräume ebenso notwendig, denn die Wände sind oft relativ kalt. Da bleibt die Luftfeuchtigkeit an den Kellerwänden hängen und kann da Schimmel produzieren. Im Sommer sollte man den Keller besser erst nachts oder in den frühen Morgenstunden lüften.

Bei Häuser, die nachträglich saniert werden, muss vermutlich länger und häufiger gelüftet werden. Am besten dann den Vermieter ansprechen, wie künftig gelüftet werden soll, empfiehlt das Umweltbundesamt.

Damit Sie nie wieder falsch Lüften, haben wir die fünft häufigsten Fehler beim Lüften für Sie zusammengestellt.

Anzeige