GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Rezeptfreie Medikamente für Kinder oft nicht geeignet: Diese Hausmittel helfen besser

Rezeptfreie Medikamente für Kinder sind nicht immer die beste Lösung zur Genesung

Winterzeit ist Erkältungszeit. Besonders in der Schule fangen sich Kinder schnell Grippe und Co. ein. Wenn die Kleinen erkranken, greifen viele Eltern gerne zu rezeptfreien Medikamenten. Mit einer "Hausapotheke" ist so gut wie jede Familie ausgerüstet. Doch für Kinder sind diese Medikamente oft nicht geeignet.

Viele Arzneien werden erst ab einem bestimmten Alter zur Verabreichung empfohlen, denn die Konzentration der Medikamente ist für kleine Kinder schlichtweg zu hoch. Das beliebte Aspirin beispielsweise, das gerne bei Kopfschmerzen gegeben wird, kann unter Umständen neurologische Folgeschäden verursachen. Im Video verraten wir Ihnen sieben Tipps, mit denen Sie Ihrem Kind häufig besser helfen können als mit Medikamenten.

Anzeige