SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Rekord: Drillinge in Rostock "so reif wie nie" geboren

Rekord: Drillinge in Rostock "so reif wie nie" geboren
Rekord-Drillinge in Rostock geboren © dpa, Bernd Wüstneck

Sie wogen alle über 2.000 Gramm

In Rostock hat sich eine medizinische Sensation ereignet: Dort wurden Drillinge mit zuvor noch nie dokumentierter Reife geboren. Emma, Hermine und Ben kamen am 8. März zu Beginn der 38. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt auf die Welt. Normalerweise werden Drillinge zwischen der 30. und 32. Schwangerschaftswoche entbunden.

"Die Kinder sind kerngesund", sagte die Gynäkologin Kerstin Hagen. Die Mädchen hatten ein Geburtsgewicht von 2.550 und 2.650 Gramm, Ben wog 2.010 Gramm. Auch die Körpergröße sei mit 42 bis 46 Zentimetern völlig normal gewesen. Der Mutter seien zwei befruchtete Eizellen eingesetzt worden, die beiden Mädchen seien eineiige Zwillinge.

"Das ist eine große Ausnahme"

"Drillingsschwangerschaften sind für Frauen und Kinder immer ein erhebliches Risiko", betonte Christian Albring, Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte in Hannover. "Wir freuen uns, dass die Kinder in diesem Fall reif geboren wurden, das ist aber eine große Ausnahme und wird es auch bleiben."

Besonders Drillinge bedeuten für die Frauen eine große Anstrengung wegen der rapiden Gewichtszunahme. Das kann Drillingsmutter Heike bestätigen: 20 Kilo habe sie in der Schwangerschaft zugenommen, erzählte die noch sichtlich erschöpfte 41-Jährige. "Familie, Freunde und Bekannte stehen zu Hause alle in den Startlöchern, um bei der Betreuung mitzuhelfen."

Anzeige