SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Reaktionen auf Fehlgeburt: #misCOURAGE zeigt die schlimmsten Floskeln

"Wenigstens noch kein richtiges Baby"
"Wenigstens noch kein richtiges Baby" So unsensibel sind Reaktionen zu einer Fehlgeburt 00:00:30
00:00 | 00:00:30

Unsensible Reaktionen auf eine Fehlgeburt

Ein Kind zu verlieren, ist ein unfassbarer Schicksalsschlag - ob Fötus oder Baby. Paaren in dieser Situation sein Beileid auszusprechen und angemessen darauf zu reagieren, ist für Angehörige eine Herausforderung. Aussagen wie "wenigstens war es noch kein richtiges Baby" können tief verletzen. Die Hilfs-Organisation 'Tommy's' beschäftigt sich mit Reaktionen auf Fehlgeburten und zeigt, wie Sie darauf nicht reagieren sollten.

Der Verlust des Kindes ist immer furchtbar – egal ob es nun schon auf der Welt ist, oder nicht. Eltern haben sich auf dieses Kind gefreut, es wuchs ein Leben im Bauch der Mama heran, das niemals das Licht der Welt erblicken wird. Der Schmerz des Verlustes kann von Angehörigen nur annähernd nachempfunden werden. Und weil es eben häufig so schwierig ist, auf dieses schlimme Ereignis einzugehen, leisten sich Freunde und Familie nicht selten unbewusst verbale Ausrutscher, die eigentlich gut gemeint sein sollten.

Welche unsensiblen Floskeln Sie vermeiden sollten, zeigt dieses Video. Es ist Teil einer Kampagne, die sich #misCOURAGE schimpft und Betroffene dazu aufruft, ihre Erfahrungen mit unsensiblen 'Reaktionen' ihres Umfelds nach ihrer Fehlgeburt zu teilen. Auf diesem Wege möchte die Organisation auf die Problematik vermeintlicher 'Aufmunterungen' aufmerksam machen.

Anzeige