Rauchender Junge ist jetzt süchtig nach Junk-Food

Aldi rauchte bis zu 40 Zigaretten am Tag

Die Bilder von Aldi Rizal schockierten vor rund drei Jahren die ganze Welt. Ein YouTube-Video zeigte damals ein pummeliges Baby, das genüsslich an einer Zigarette zieht. Mittlerweile ist das Kind von der indonesischen Insel Sumatra Nichtraucher. Allerdings ist Aldi jetzt Junkfood-süchtig, wie die 'Sun' berichtet.

Rauchender Junge ist jetzt süchtig nach Junk-Food
Früher rauchte Aldi bis zu 40 Zigaretten am Tag, heute ist er süchtig nach Junk-Food. © Bulls / Barcroft Media, 122883

Mit zwei Jahren brachte es Aldi Rizal zu trauriger Berühmtheit: Aldi war der jüngste Ketten-Raucher der Welt. Offenbar soll Aldis Vater ihm den ersten Glimmstängel angesteckt haben, als er erst 18 Monate alt war. Bis zu zwei Schachteln am Tag rauchte der Zweijährige, zündete oft schon die nächste Kippe mit der letzten Zigarettenglut an. Nachdem das Video von dem rauchenden Jungen im Internet weltweit für Aufruhr und Empörung sorgte, ließ sich Aldis Familie 2011 von den Gesundheitsbehörden in Jakarta helfen. Mit Erfolg. Mit Hilfe einer Spieltherapie konnte Aldi von seiner Sucht befreit werden.

Jetzt konsumiert er Junk-Food statt Zigaretten

Doch die Probleme für Aldi und seine Familie hörten damit nicht auf. Zwar hat sich der Fünfjährige das Rauchen abgewöhnt, aber stattdessen ist er jetzt süchtig nach Junk-Food.

Täglich verschlingt der mittlerweile Fünfjährige Chips, Burger und anderes Junk-Food. Zudem trinkt er täglich drei Dosen gezuckerte Kondensmilch, wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet. Mit traurigem Resultat: Mit seinen fünf Jahren bringt der kleine Aldi bereits 25 Kilogramm auf die Waage. Seine Mutter versucht nun mit Unterstützung von Ärzten, ihren Sohn mit Obst und vegetarischer Kost auf Diät zu setzen. Doch das scheint nicht so einfach zu sein. „Er isst so viel. Mit so vielen Leuten im Haus, ist es schwierig, ihn vom Essen abzuhalten“, sagte seine 28-jährige Mutter.

Anzeige