BABY BABY

Rauchen in der Schwangerschaft: Schlimme Folgen für das Baby

Rauchen in der Schwangerschaft schadet dem Kind
Rauchen in der Schwangerschaft schadet dem Kind Dürfen Schwangere rauchen und Alkohl trinken? 00:01:44
00:00 | 00:01:44

Rauchen ist schlecht für die Gesundheit. Das ist Fakt. Vor allem Rauchen in der Schwangerschaft stellt einen großen gesundheitlichen Risikofaktor dar, da Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihr Kind gefährden. Welche Auswirkungen das Rauchen auf Ihr Ungeborenes haben kann und wie sich das Kind einer Raucherin im Bauch verhält, lesen Sie im Artikel.

Wie wirkt sich Rauchen in der Schwangerschaft auf mein Ungeborenes aus?

Schädigungen, die durch passives Rauchen oder Rauchen in der Schwangerschaft beim Kind entstehen, werden fetales Tabaksyndrom genannt. Hierzu gehören verschiedenste Auswirkungen, die der Tabakkonsum auf das ungeborene Baby haben kann, wie zum Beispiel:

  • Fehl- oder Todgeburten
  • Fehlbildungen von Organen sowie Gliedmaßen
  • Höheres Risiko für die Bildung einer Lippenspalte
  • Plazenta-Lösung
  • Unterentwicklung des Kindes im Bauch
  • Geringes Geburtsgewicht

Was sind mögliche Folgeerkrankungen für mein Kind?

Auch, wenn das Baby scheinbar gesund zur Welt kommt, kann Rauchen in der Schwangerschaft Folgekrankheiten beim Kind auslösen, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Zum Beispiel haben betroffene Kinder ein höheres Risiko für:

  • den plötzlichen Kindstod
  • verminderte Lungenfunktion und Asthma
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Erkrankungen des Herzkreislaufsystems
  • Übergewicht
  • Allergien

Außerdem wird vermutet, dass Kinder rauchender Eltern eine höhere Wahrscheinlichkeit haben Aufmerksamkeitsstörungen und einen geringeren IQ zu entwickeln als Kinder von nichtrauchenden Eltern. Auch bestimmte Krebsarten tauchen bei Menschen, deren Mütter nicht auf das Rauchen in der Schwangerschaft verzichten konnten, häufiger auf als bei anderen.

Wann sollte ich aufhören zu rauchen und gibt es eine Mindestmenge an Zigaretten?

Am besten ist es, bereits vor der Empfängnis mit dem Rauchen aufzuhören, da Nichtraucherinnen eine größere Chance haben schnell schwanger zu werden. Sie sollten allerdings spätestens dann nicht mehr rauchen, wenn Sie wissen, dass Sie tatsächlich schwanger sind. Denn Rauchen in der Schwangerschaft kann zu jedem Zeitpunkt Ihrem Baby schaden.

Daher gibt es auch keine Angabe zu vertretbarem Zigarettenkonsum während der Schwangerschaft. Jede Zigarette kann dem Kind gesundheitliche Mängel zufügen.

Rauchen in der Schwangerschaft als gefährlicher Trend

Viele Frauen hören auf zu rauchen, sobald sie wissen, dass sie schwanger sind. In Australien entstand erschreckenderweise ein gegenteiliger Trend. Junge Frauen, die erfahren, dass sie froher Erwartung sind, fangen an zu rauchen. Aber warum?

Wie bereits erwähnt, kann das Rauchen in der Schwangerschaft dazu führen, dass sich das Kind langsamer entwickelt. Die Frauen erhoffen sich durch das Rauchen, dass das Kind im Bauch also kleiner und leichter bleibt. Das habe den vermeintlichen Vorteil der geringeren Gewichtszunahme während der Schwangerschaft. Außerdem seien kleine Kinder einfacher auf die Welt zu bringen und ein Dammriss sei unwahrscheinlicher. Auch glauben die Frauen, dass die Wehen wegen des Rauchens in der Schwangerschaft nicht so schmerzhaft ausfallen.

Ein schrecklicher, unverantwortlicher Trend, den man auf keinen Fall nachmachen sollte, da Rauchen in der Schwangerschaft schwerwiegende Folgen für das Baby haben kann. Erfahren Sie hier  mehr zu diesem Thema.

Schreckliches Video: Dieser Fötus wehrt sich gegen das Nikotin

Wenn Mama in der Schwangerschaft raucht, rebellieren Ungeborene im Mutterleib - mit eindeutigen Griffen ins Gesicht und heftigen Bewegungen - die für diesen späteren Zeitpunkt einer Schwangerschaft völlig untypisch sind, so zeigt es dieses Video.

Rauchen in der Schwangerschaft: So leidet der Fötus
Rauchen in der Schwangerschaft: So leidet der Fötus Einzigartige Bilder 00:00:40
00:00 | 00:00:40

Rauchen nach der Schwangerschaft, ist das weniger schlimm?

Sie haben es geschafft und konnten auf das Rauchen in der Schwangerschaft gänzlich verzichten? Herzlichen Glückwunsch! Doch seien Sie sich im Klaren darüber, dass auch das Rauchen nach der Schwangerschaft schädlich für Ihr Baby ist. Denn die Giftstoffe werden über die Muttermilch weitergegeben. Außerdem birgt auch passives Rauchen ein gesundheitliches Risiko für Babys.

Am besten sollten Sie eine Schwangerschaft als guten Grund sehen das Rauchen dauerhaft aufzugeben. Denn nicht nur Babys schadet der blaue Dunst, sondern auch Ihnen.

9-Jähriger begeht Selbstmord wegen Computerspiel
9-Jähriger begeht Selbstmord wegen Computerspiel Wie gefährlich ist das Online-Spiel 'Minecraft'? 00:02:17
00:00 | 00:02:17

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere interessante und informative Beiträge rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Baby und Familie. Viel Spaß beim Durchklicken!

Anzeige