Rauchen in Autos mit Kindern soll in Frankreich verboten werden

Frankreich schockiert seine Raucher

Frankreich will ab 2016 mit Hilfe des Anti-Tabak-Gesetzes das Rauchen auf Spielplätzen und in Autos, in denen Kinder mitfahren, verbieten. Das neue Gesetz sieht sogar vor, dass auch Raucher von E-Zigaretten darunter fallen. Die französische Regierung versucht damit den Kampf gegen das Rauchen zu verschärfen. Bei Verstößen soll eine empfindliche Strafe fällig werden.

Rauchverbot in Frankreich
Rauchverbot auf Spielplätzen und im Auto mit Kind

Hintergrund der Aktion: Kinder und Jugendliche sollen nicht durch ein schlechtes Vorbild der Erwachsenen zum Rauchen verleitet werden. Der französische Staat will sogar noch weiter eingreifen: Es sollen Markennamen und Firmenlogos von Zigarettenschachteln verbannt werden. Stattdessen sollen nur neutrale Packungen angeboten werden, die alle dieselbe Größe, Form und Schrift haben. Durch dieses neue Gesetz folgt Frankreich Australien, denn hier darf nur noch eine einheitliche grüne Zigarettenschachtel verkauft werden. Auf den Zigarettenpackungen sind ausschließlich abschreckende Bilder von Raucherlungen und Krebsgeschwüren zu sehen. In Australien ist der Konsum von Zigaretten seitdem stark gesunken.

Auch bei uns in Deutschland wird das Rauchen immer mehr eingeschränkt. Doch wir reagieren Raucher und Nichtraucher eigentlich auf das Rauchen mit Kindern in der Öffentlichkeit? Wir haben für Sie den Test gemacht, den Sie sich jetzt ansehen können.

Anzeige