Rauchen: Die häufigsten Folgen des Lasters

21.11.12 16:32
Rauchen und die Folgen
Bildquelle: dpa bildfunk
Mehr zu diesem Thema
Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern macht auch hässlich.
Rauchen macht hässlich! Schock-Umstyling für Raucher
Rauchen aufhören: Das sind die Vorteile!
Rauchen aufhören: Das sind die Vorteile! Besser aussehen, länger leben

Rauchen schadet. Die Folgen sind verheerend, denn alle Körperregionen können in Mitleidenschaft gezogen werden. Wussten Sie, dass Raucher schneller blind werden und eher Osteoporose bekommen?

Mit jedem Zug an der Zigarette gelangen Schadstoffe in den Körper. Dadurch wird der Alterungsprozess um ein Vielfaches beschleunigt. Viele Alterserscheinungen und Erkrankungen treten somit schon früher im Leben auf.

1. Kalte Hände und Füße
Wenn Sie sich wundern, warum Sie häufig so kalte Hände und Füße haben, liegt das an der schlechten Durchblutung. Sie wird hervorgerufen durch die nikotinbedingte Verengung der Blutgefäße. Kalte Gliedmaßen sind aber erst der Anfang!

2. Schlaganfall
Mangelnde Durchblutung schadet dem Gewebe im Gehirn. Es stirbt ab und es kommt zu Lähmungen oder zum Verlust der Sprache.

3. Herzinfarkt
Auch bei einem Herzinfarkt stirbt durch Durchblutungsstörungen Gewebe ab, allerdings das des Herzmuskels. Losgelöste Muskelfasern können wichtige Blutbahnen verstopfen.

4. Erblinden
Chinesische Wissenschaftler fanden heraus, dass das Risiko für die Entstehung der Alterskrankheit 'Grauer Star' stark erhöht ist, wenn man raucht. Die empfindlichen Gefäße im Auge, rund um die für die Sehschärfe zuständige Makula, werden durch die Schadstoffe des Tabaks schlechter durchblutet – Sinneszellen sterben ab. Die Folge: Erblindung.

5. Graue Haut, schlecht heilende Wunden
Ebenfalls durch mangelnde Durchblutung wird die Haut fahl und es bilden sich schneller Falten. Wunden verheilen schlechter. Und in schlimmen Fällen gar nicht mehr.

6. Allergien
Dadurch, dass der Körper während des Rauchens Giftstoffen ausgesetzt ist, wird das Immunsystem überreizt. Es reagiert zu stark, so dass Allergien ausgelöst werden können. Ein überreiztes Immunsystem greift den eigenen Körper an.

7. Osteoporose (Knochenschwund)
Raucher erkranken eher an Osteoporose. Bei diesem 'Knochenschwund' löst sich die feste Knochenmasse auf: Die Knochen werden locker und brüchig.

Raucherkrankheiten: Erst harmlos, dann unheilbar

8. Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) - "Raucherbein"
Die 'Periphere arterielle Verschlusskrankheit' wird oft lapidar als 'Raucherbein' abgetan. Weit gefehlt, wer denkt, er hinke vielleicht später ein bisschen. Neben ständigen stechenden Schmerzen im Bein kann der Verlauf der Erkrankungen ein böses Ende haben: die Amputation. Bei der PAVK verengen sich die für den Blutzufluss zuständigen Gefäße derart, dass es auch zu einem völligen Arterienverschluss kommen kann. Laut Deutscher Gesellschaft für Gefäßmedizin bildet sich die Krankheit schleichend und wird oft erst entdeckt, wenn sie schon weit fortgeschritten ist und Schmerzen verursacht.

9. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) - "Raucherhusten"
Bagatellisiert wird auch der 'Raucherhusten'. Was sich dahinter verbirgt, ist der schleichende Tod. Die 'Chronisch obstruktive Lungenerkrankung' gilt laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) als vierthäufigste Todesursache. Die COPD wird oft erst spät erkannt. Anfangs ist die Erkrankung noch eine chronische Bronchitis und äußert sich in der Regel mit morgendlichen Hustenanfällen und später als Husten mit Auswurf. Nach und nach wird das Lungengewebe zerstört. Die Lungenfunktion ist zunächst um bis zu 50 Prozent reduziert. Im Verlauf verringert sie sich auf nur noch 30 Prozent. Im Endstadium kommt es schließlich zu permanenter Atemnot.

10. Krebs
Nicht nur in der Lunge, sondern in jedem Organ kann sich durch das Rauchen Krebs bilden. So kann es zum Beispiel zu chronischen Entzündungen im Mundraum und einer Infektion mit dem 'Humanen Papillom-Virus' (HPV) kommen. HPV kann bösartige Tumore im Kopf- und Halsraum auslösen. Das fanden US-Wissenschaftler heraus. Zwei Drittel der Patienten, die an einer entsprechenden Studie teilnahmen und Krebs im Mund- und Rachenraum hatten, waren auch mit HPV infiziert. Beim Kehlkopfkrebs beispielsweise muss der Kehlkopf entfernt werden. Danach muss man durch ein Loch im Hals atmen und sprechen.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Abnehmen miit Blütenpollen & Co.
Abnehmen wie die Hollywood-Stars
Abnehmen wie die Hollywood-Stars
Blütenpollen und Butterkaffee

Blütenpollen im Müsli und Butter im Kaffee - Hollywood-Stars schwören auf die Abnehm-Helfer. Doch was steckt hinter den ungewöhnlichen Diät-Tipps?

Fettspeicherung im Körper
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
Beine, Bauch oder Hüfte?

Während die einen zuerst am Bauch zunehmen, lagern die anderen überschüssiges Fett an Po und Oberschenkeln ein. Wo Sie zunehmen verrät dabei, warum Sie zunehmen.

GESUNDHEIT
Fehler im Freibad
Fünf fatale Freibad-Fehler
Fünf fatale Freibad-Fehler
Schwimmbad-Gefahren vermeiden

Raus aus den Klamotten, rein ins Badevergnügen. Bei hohen Temperaturen gönnen sich viele Menschen eine Abkühlung. Doch der Bade-Spass birgt auch viele Gefahren und Tücken.

Fuchsbandwurm durch Beeren
So gefährlich ist Beeren pflücken
So gefährlich ist Beeren pflücken
Überträger des Fuchsbandwurms

Beeren im Wald oder auf dem Feld pflücken? Vorsicht, denn sie können die Ursache für schwere Infektionen sein. Stichwort: Fuchsbandwurm.

FITNESS
Auf zum Frühsport!
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Holen Sie sich den Fit-Kick

Sport zu treiben ist immer eine gute Idee - am besten allerdings früh morgens. Das hält nicht nur fit, sondern fördert auch den Schlaf und gibt Energie.

Gründe fürs Joggen
Darum laufen wir!
Darum laufen wir!
Unsere Redakteure verraten

Es gibt viele gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal, was unsere Redakteure regelmäßig auf die Joggingstrecke treibt.