FRISUREN FRISUREN

Rainbow Roots: Mit kunterbuntem Haaransatz voll im Trend

Bild: Rainbow Roots in den Haaren
So haben Sie alle Farben des Regenbogen in den Haaren! © Getty Images/Vetta, GSPictures

Rainbow Roots sind DER Farbtrend für die Haare

Sie wollen eine farbliche Veränderung Ihrer Mähne und können sich einfach für keine Haarfarbe entscheiden? Dann liegen Sie mit den Rainbow Roots absolut im Trend und müssen sich nicht einmal für eine bestimmten Haarton entscheiden, denn dieser Hairstyle bietet Ihnen all die wunderschönen Farben eines Regenbogens.

Für einen zusätzlichen Pop-Out-Effekt der Rainbow Roots können Sie im Vorfeld Ihre Haare aufhellen.

Rainbow Roots: Diese Farben benötigen Sie

Für dieses Hairstyling benötigen Sie Farbpigmente in allen Farben des Regenbogens und das sind insgesamt sieben verschiedene: Rot, Orange, Gelb, Grün, Hellblau, Dunkelblau, Lila. Die knalligen Regenbogenfarben können Sie im Friseurbedarf oder im Onlineshop erwerben. Wir empfehlen Farbtiegel von Directions, Manic Panic oder Stargazer, denn diese bieten eine große Farbpalette, sind auch für Laien einfach anzuwenden und halten in der Regel nicht allzu lange.

Unentschlossene können den bunten Look auch zuerst mit auswaschbarer Haarkreide für einen Tag ausprobieren. In unserem Video unten erfahren Sie, wie das Färben mit Haarkreide funktioniert.

Für einen noch intensiveren und strahlenden Effekt der Rainbow Roots sollten Sie Ihren Ansatz vor dem Färben aufhellen oder bleichen.

So zaubern Sie sich die Rainbow Roots selbst

Für knallige Rainbow Roots ist kein Mischen der Farben mit Spülung notwendig, im Normalfall waschen sich die Farben innerhalb von zwei Wochen zu einem hübschen Pastellton aus.

Neben den Farbpigmenten sollten Sie Folgendes vorbereiten:

  • Timer
  • Handschuhe
  • Alufolie in handbreite Stücke geschnitten
  • Stielkamm
  • Färbepinsel
  • Alte Kleidung anziehen
  • Gesichtshaut mit Vaseline eincremen

Beim Colorieren der Rainbow Roots sollten Sie einen Blick auf Ihren Hinterkopf haben, daher ist ein ‚Rückspiegel‘ unabdingbar.

  1. Teilen Sie Ihre Haare in einer Linie von Ohr zu Ohr in gleichmäßig große Partien ab. Sie benötigen insgesamt sieben Haarpartien, um jede Farbe des Regenbogens zu präsentieren.
  2. Stecken Sie alle Haare hoch, bis auf die unterste Partie am Hinterkopf.
  3. Nehmen Sie einen dünnen, synthetischen Haarpinsel zur Hand und streichen Sie damit jede Haarsträhne etwa drei Zentimeter ein. Alternativ: nur links und rechts des Scheitels Farbe auftragen.
  4. In Richtung der Spitzen weniger Farbe auftragen, sodass ein natürliche Farbverlauf entsteht.
  5. Starten Sie mit der hellsten Farbe und arbeiten Sie sich zur dunkelsten vor und streichen Sie überschüssige Farbe auf dem Pinsel zwischen dem Farbwechsel an einem Papiertuch ab.
  6. Sobald Sie mit dem Einpinseln einer Farbe fertig sind, legen Sie sofort ein Stück Alufolie auf die gefärbten Haarsträhnen, dadurch werden diese vor dem Abfärben eines anderen Pigments geschützt.
  7. Spülen Sie nach 30 bis maximal 45 Minuten Einwirkzeit die unterschiedlichen Farben getrennt aus, um eine Farbmischung zu verhindern.

Video: Neuer Trend - Haare färben mit Kreide

In der Beauty-Branche gibt es stets neue Erfindungen, die uns zum Staunen bringen. So auch dieser neuer Trend: die Haare mit Kreise färben. Bunt ganz ohne Risiko ist hier das Motto. Wie funktioniert diese Färbemethode?

Neuer Trend: Haare färben mit Kreide
Neuer Trend: Haare färben mit Kreide Bunt und ohne Risiko 00:02:50
00:00 | 00:02:50
Wie gut sind die Schönheitstricks aus aller Welt?
Wie gut sind die Schönheitstricks aus aller Welt? Wir haben den Test gemacht! 00:05:49
00:00 | 00:05:49

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Beauty, Hairstyles und Pflege interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist!

Anzeige