LESEN LESEN

'Rabenmütter - Solange die Kinder überleben, ist alles erlaubt'

'Rabenmütter' von Laurie Kilmartin
'Rabenmütter - Solange die Kinder überleben, ist alles erlaubt' © Goldmann/ RTL interactive

Leseinfo zu 'Rabenmütter'

'Rabenmütter - Solange die Kinder überleben, ist alles erlaubt' - der Titel ist bei diesem Buch Programm. Auf ironische, provokative, manchmal fast zynische, aber immer gnadenlos ehrliche und ungemein humorvolle Art verraten die vier Autorinnen die besten Tricks für eine entspannte Kindererziehung. Ihr Motto: 'Es geht nicht darum, perfekt zu sein. Es geht darum, gut genug zu sein und die lieben Kleinen nicht jeden Kampf gewinnen zu lassen'.

Über 'Rabenmütter'

Um es direkt von vorne herein klar zu stellen: Eines ist 'Rabenmütter' nicht: Ein Ratgeber mit erhobenem Zeigefinger, der sich sorgenden Müttern und Väter weiterführende und ernsthafte Ratschläge in puncto Kindererziehung gibt. Stattdessen verraten die vier Autorinnen - allesamt beruflich erfolgreiche Mütter mit Kindern - Tipps und Tricks für eine entspannte Kindererziehung: Wie reiche ich den kleinen Liebling unauffällig weiter, wenn die Windel voll ist? Wie schmuggle ich mein krankes Kind an der misstrauischen Kindergärtnerin vorbei? Und wie schaffe ich es, mit meiner vierjährigen Tochter Playmobil zu spielen, ohne dabei wahnsinnig zu werden?

In den zwölf Teilen des Buchs, die so schöne Überschriften tragen wie 'Unsere Kinder wollen uns zugrunde richten' oder 'Es ist keine Paranoia - Ihr Baby mag wirklich keiner' handeln die Autorin so ziemlich jedes Thema ab, das Müttern in ihrem Leben mit Kindern begegnet. Und für jedes noch so aberwitzige, aber auch realistische Szenario haben die Autorinnen Ratschläge parat.

Das zu lesen, ist sehr unterhaltsam, witzig und dabei trotz aller Ironie durchaus auch lehrreich. Denn jede Leserin wird sich an der einen oder anderen geschilderten Stelle in 'Rabenmütter' wiederfinden. Sei es in der klassischen Supermarkt-Situation, bei der Schwierigkeit, den Kontakt zur Nicht-Mama-Freundin (NAMA) aufrecht zu erhalten oder in der Situation, von der 17-jährigen Babysitterin abgekanzelt zu werden, weil man zu spät gekommen ist. Das ist wie ein Gespräch mit einer besten Freundin, man fühlt sich angesprochen, verstanden und kann mitlachen. Und ohne erhobenen Zeigefinger und „Du sollst nicht“-Appellen befreien die Autorinnen die Mütter aus ihrem permanent schlechten Gewissen, nicht die perfekte Mutter zu sein. Frei nach dem Motto: Lieber gelassene Rabenmutter als perfekte Überglucke.

Stattdessen liefern sie kleinen Tipps und Tricks für die Bewältigung des Alltags mit Kindern. Die sind zwar nicht unbedingt immer pädagogisch hundertprozentig wertvoll und oft ironisch verpackt, dafür aber immer witzig und vor allem umsetzbar und praxistauglich. Und hinter den meisten, auch noch zu überspitzt geschilderten Situationen und Ratschlägen, steckt immer noch ein Fünkchen Wahrheit. Manchmal wird das Stilprinzip der ironischen Überzeichnung etwas überstrapaziert und man wünscht sich vielleicht hin und wieder ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit und Tiefgründigkeit. Aber schon im nächsten Moment muss man wieder über eine der beschriebenen Situationen mitlachen und freut sich darüber, dass es jemanden gibt, der so gnadenlos ehrlich und direkt das nicht immer so glücklich-entspannte Leben von Müttern beleuchtet.

Das Buch ist das perfekte Mitbringsel für die gestresste Mama-Freundin, die ideale Lektüre für den Nachttisch und ein lustig-ironischer Blick über den eigenen Tellerrand. Durch die Einteilung in kurze Kapitel und wegen seines lockeren Tons lässt sich da Buch leicht lesen und bietet auch gestressten und übermüdeten Müttern die Möglichkeit, einmal wieder herzhaft zu lachen.

Über das Autorinnen-Team

Laurie Kilmartin ist eine erfolgreiche Stand-up-Comedian. Sie lebt mit ihrem Sohn in Los Angeles.

Karen Moline ist Journalistin und Autorin von zahlreichen Sachbüchern und zwei Bestseller-Romanen. Sie lebt mit ihrem Sohn in New York.

Alicia Ybarbo ist TV-Produzentin und hat vier Emmy-Awards gewonnen. Sie lebt mit ihrem mann und ihren zwei Kindern in New York.

Mary Ann Zoellner ist TV-Produzentin und hat drei Emmy-Awards gewonnen. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in New York.

(Text: Alexandra Diemair)

Anzeige