KOCHEN UND BACKEN KOCHEN UND BACKEN

Quiche Lorraine, Clafoutis und Co.: Leckere Rezepte von Klaus Velten

Klaus Velten kocht: Deutschland und Frankreich im WM-Duell
Deutschland oder Frankreich: Wer hat kulinarisch die Nase vorn?

Deutschland gegen Frankreich im Küchen-Duell

Deutschland oder Frankreich: Welches WM-Land hat kulinarisch die Nase vorn? Klaus Velten lässt die Länder im Küchen-Duell gegeneinander antreten - mit köstlichen deutschen und französischen Klassikern.

Rheinischer Kartoffelkuchen vs. Quiche Lorraine

Kartoffelkuchen:

500g Kartoffeln, vorwiegend festkochend

1 Zwiebel

1 Ei

Salz, Pfeffer, Muskat

80g Mettwurst, fein gewürfelt

4 feuerfeste Förmchen, etwas Butter

Geschälte Kartoffeln und Zwiebeln auf der Küchenreibe fein reiben und mit Salz würzen. Anschließend in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Flüssigkeit 10 Minuten ruhen lassen, damit sich die Stärke am Boden absetzt.

Die Mettwurst in der Pfanne auslassen.

Die Kartoffelmasse, Mettwurst und Ei miteinander vermischen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken. 4 feuerfeste Förmchen ausbuttern und die Masse einfüllen. Im Ofen bei 170 Grad zirka 1¼ Stunden backen.

Quiche Lorraine:

Für den Teig:

225 g Mehl

¼ TL Salz

½ gestrichener TL Backpulver

125 g Butterfett

120 ml Wasser

Für die Füllung:

2 Zwiebeln

100 g Frühstücksspeck (Bacon)

50 g gekochter Schinken

1 Bund Frühlingszwiebeln

100 g Emmenthaler Käse gerieben

2 EL Öl

Salz, Pfeffer

Msp. frisch geriebene Muskatnuss

100 g Schmand

3 Eier

Für den Teig alle Zutaten gut durchkneten und für 2 Stunden kalt stellen.

Inzwischen die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Speck und den gekochten Schinken ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mit dem zarten Grün in feine Ringe schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin anbraten. Dann die Zwiebeln und die Frühlingszwiebeln dazugeben und alles bei mittlerer Hitze garen. Den gekochten Schinken dazu geben. Auskühlen lassen, anschließend mit Schmand und Eier verrühren, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 210 °C vorheizen. Die Kuchenform ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Den Teig etwa vier Millimeter dick ausrollen und mit dem Teig die auskleiden. Die Masse in die Form füllen und im Ofen bei 180 Grad Umluft ca. 35 bis 45 Minuten backen.

Omas Kirschpfannkuchen vs. Kirsch-Clafoutis

Omas Kirschpfannkuchen mit gerösteten Mandeln

40 g Vanillezucker

½ Abrieb von eine Zitrone

1 Prise Zimt

1 Tl Backpulver oder etwas Sprudelwasser

240 g Mehl

350 ml Milch

2 Eier

Eier und Milch gut verrühren. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und gut verquirlen.

200 g Sauerkirschen entsteint

50 g gehobelte Mandeln

2 El Butter

1 El Zucker

Pfanne erhitzen, Butter und Zucker dazu geben, leicht karamelisieren, anschließend die Mandeln dazu geben. Mit der Pfannkuchenmasse auffüllen und im Ofen ca. acht Minuten garen.

Kirsch-Clafoutis

100 g Mehl

90 g Zucker

4 Eier

250 ml Milch

750 g Kirschen, evtl. Schwarzkirschen

1 Prise Salz

Abrieb von einer Zitrone

Vanillemark

Das Mehl mit den Eiern, Zitronenabrieb, Vanillemark, dem Zucker und dem Salz verrühren. Ein wenig von der Milch hinzugeben und nochmals verrühren, so dass der Teig locker wird. Nach und nach den Rest der Milch hinzugießen, dann die Kirschen hineingeben. (Frische Kirschen vorher waschen und entsteinen, Glaskirschen gut abtropfen lassen.) Den Teig in eine gefettete Form (ideal wäre ein Durchmesser von 25 bis 30 Zentimeter) gießen. Bei 200 Grad ca. 35 min backen. Mit Zucker oder Puderzucker bestäuben, dann heiß, lauwarm oder kalt servieren

Anzeige