FAMILIE FAMILIE

Querschnittsgelähmt nach Turnübung: Eden wollte eine Brücke machen

"Mami, meine Füße sind eingeschlafen"

Eden aus Kalifornien ist ein aktives und aufgewecktes Kind. "Sie ist einfach nicht zu bremsen", sagt ihre Mutter Kylee Hoelscher. Doch leider hat ein schlimmer Unfall die Fünfjährige nun doch ausgebremst. Eden ist Querschnittsgelähmt, und das wegen einer einfachen Turnübung: der Brücke. Nahezu jedes Kind versucht irgendwann diese Verrenkung, manche Schulen lehren die Brücke sogar im Sportunterricht als Basis-Turnübung.

„Eden lag auf dem Boden und weinte", sagte Edens Schwester Isabella am Tag des Unglücks zu ihrer Mutter. Kylee wollte ihre Tochter trösten und redete ihr gut zu - es sollte wie immer alles wieder gut werden. Doch Kylee hörte nicht auf zu weinen. Stattdessen sagte sie "Mami, meine Füße sind eingeschlafen!" Sofort gingen die Alarmglocken bei Edens Mutter und sie fuhr mit der 5-Jährigen ins Krankenhaus.

Dort stellte man die unvorstellbare Diagnose: Querschnittsgelähmt.

Edens Mutter hat nun im Internet dazu aufgerufen, ihre Tochter zu unterstützen, damit man ihr die bestmögliche Therapie finanzieren kann.

Im Video zeigen wir Ihnen, warum es bei Eden durch die Brücke zu einer Lähmung gekommen ist und wie Sie Ihr Kind davor schützen können.

Anzeige