WOHLFÜHLEN WOHLFÜHLEN

Psychische Erkrankungen nehmen zu: Was ist nur mit uns los?

von
Handy, Laptop, Zeitdruck: Wir sind pausenlos unter Strom, bis irgendwann die Stressfalle zuschnappt: Burnout und andere psychische Erkrankungen sind die Folge.
Pausenlos sind wir der unendlichen Auswahl und der Informations-Überflutung ausgesetzt. Wenn zum dauernden Alarmzustand noch Zeitdruck hinzukommt, stellt unser Gehirn auf Reset: Die Stressfalle schnappt einfach zu. (Foto: istock)

Arbeitsausfall durch psychische Erkrankungen ist um fast 80 Prozent gestiegen

Stress macht krank. Und zwar immer mehr Menschen. In den letzten 10 Jahren ist der Arbeitsausfall durch psychische Erkrankungen nach Angaben des AOK-Bundesverbandes um fast 80 Prozent gestiegen. Ängste, Depressionen, Essstörungen und Burn out nehmen in allen Altersklassen zu. Was ist nur mit uns los?

Von Jutta Rogge-Strang

Immer online sein heißt: Nie abschalten

Sie haben ein Problem? Kein Thema, im Internet gibt es zu jedem Thema ein Webinar, Tutorial oder einen Video Ratgeber. In jeder Frauenzeitung bekomme ich Optimierungs-Tipps: Wie verhalte ich mich richtig gegenüber dem Chef, den Kollegen, den Nachbarn, den Kindern, den Freundinnen? Wie koche ich perfekt, welcher Sport ist der beste, welches Outfit ist für mich optimal, welches Make-up, und welche Stellung ist beim Sex die beste und wie oft? Apropos Sex: Den gibt’s natürlich auch nur mit dem richtigen Mann. Überall wird mir in mein Leben reingequatscht, bis hin zu den intimsten Bereichen.

Florian Schroeder bringt es auf den Punkt

Dabei ist es doch ganz leicht, perfekt zu sein. Kabarettist Florian Schroeder hat es wunderbar zusammenfasst: Die perfekte Frau muss schlank sein, aber nicht zu schlank, sie muss Kinder haben, aber nicht zu viele. Diese muss sie zur richtigen Zeit bekommen - nicht zu jung, nicht zu alt. Außerdem darf sie keine Rabenmutter sein, soll aber trotzdem Karriere machen. Sie muss bei allem aber gut aussehen und gleichzeitig Ehefrau, Mutter und Geliebte sein. Ihren Stress und die Kinder, die sie gekriegt hat, darf man ihr auf keinen Fall ansehen. Vereinbaren Sie doch einfach sämtliche Gegensätze!

Always on – immer online

Und damit wir immer genau wissen, was wir gerade tun sollen, haben wir einen kleinen Helfer dabei. Unser Smartphone hat auf alles eine Antwort. Aus der 'Head-down Generation' ('Generation Kopf unten') ist mittlerweile die Generation 'always on' geworden: Immer online, egal wo und egal wann. Und kaum haben wir einen klaren Gedanken gefasst, wendet sich unsere Aufmerksamkeit dem nächsten digitalen Informationshappen zu. Wenn dieser ausbleibt, leiden wir unter Entzug, ohne unser Smartphone fühlen wir uns unwohl. Wir haben das Gefühl, den Alltag nicht ohne unseren Assistenten meistern zu können und leiden unter ständiger Verlustangst: Kein Wlan, kein Akku oder im schlimmsten Fall ein verlorenes Handy lösen bei uns förmlich Beklemmungen aus.

Irgendwann ist Feierabend: Wir haben kein Ventil mehr, um den inneren Druck abzubauen

Und dann kommt der Tag, da wird alles zu viel. Die Stressfalle schnappt erbarmungslos zu, der Dauerbeschuss unseres Smartphones fordert seinen Tribut. Pausenlos haben wir uns der unendlichen Auswahl und der Informations-Überflutung ausgesetzt. Wenn zum dauernden Alarmzustand noch Zeitdruck hinzukommt, stellt unser Gehirn auf Reset: Wir haben kein Ventil mehr, um den inneren Druck und die Überforderung wieder abzubauen.

Chronischer Stress macht krank. Dann reagiert unser Körper mit Gereiztheit, Albträumen, Schlafstörungen, Magen-Darmproblemen und Bluthochdruck. Tiefe Niedergeschlagenheit, Gefühlsleere, Müdigkeit und Antriebsmangel sind Anzeichen einer Depression. Stress auf der Arbeit, Stress zu Hause, Stress sogar in der Freizeit – davon sind mittlerweile sogar Kinder betroffen. Der gefürchtete Burn Out ist in unserem modernen Leben fast schon zur Volkskrankheit geworden.

Back to the roots

Wie können wir verhindern, dass wir irgendwann den Stressgipfel erklimmen? Da gibt es einfache Tipps: Setzen Sie sich selbst nicht unter Druck, schalten Sie das Smartphone lautlos, treten Sie kürzer. Leben Sie bewusster Ihr Leben, genießen Sie die Ruhe, schalten Sie ab, oder machen Sie Yoga. Was für Sie persönlich die perfekte Lösung ist, finden Sie bestimmt irgendwo im Internet. Googlen Sie einfach mal!

Yoga meets Pilates: Fit in 4 Wochen ? Woche 3
Yoga meets Pilates: Fit in 4 Wochen ? Woche 3 00:19:08
00:00 | 00:19:08

Einfach mal abschalten

Abschalten, Entspannung, Yoga: Mit einfachen Übungen können Sie Kraft tanken. Einfach bei Ihnen zu Hause! 

Anzeige