Probleme mit Zeitumstellung

Fast jeder zweite Mensch in Deutschland leidet durch die Zeitumstellung unter Schlafschwierigkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Forsa-Umfrage unter 1006 Personen im Auftrag der Krankenversicherung KKH-Allianz. Die meisten Menschen brauchten einige Tage, um wieder in den normalen Schlafrhythmus zu finden, teilte die Versicherung mit. Außerdem kämen viele morgens schwerer aus dem Bett und seien mehr auf den Wecker angewiesen.

An diesem Wochenende werden die Uhren wieder von Normalzeit auf Sommerzeit um eine Stunde vorgestellt. In Russland herrscht künftig das ganze Jahr Sommerzeit. Das größte Land der Erde schafft mit einer letzten Zeitumstellung die Winterzeit ab. Präsident Medwedew will Mensch und Tier damit Stress ersparen. Doch sein Drehen am Uhrzeiger löst auch Kritik aus. Der Wegfall der Winterzeit erhöht den Zeitunterschied etwa zu Deutschland, dem wichtigsten Wirtschaftspartner in der EU, von zwei auf dann drei Stunden.

Anzeige