LEBEN LEBEN

Postbote hinterlässt Wutnachricht an Empfänger und wird dafür im Netz bejubelt

Postbote sorgt für Ärger
Postbote sorgt für Ärger Wird dafür im Netz bejubelt 00:02:00
00:00 | 00:02:00

'Ihr seid nie da" - Postbote ist mächtig wütend

Irgendwann platzt jedem mal der Kragen. So auch diesem Paketfahrer. Als er die Paket-Empfänger zum wiederholten Mal nicht antrifft, schreibt er auf den Paketschein: "Dieses Paket gebe ich NICHT beim Nachbarn ab. Ihr seid nie da, bestellt aber wie verrückt! 1. Möglichkeit, ihr bestellt künftig direkt zur ARBEIT oder 2. direkt zu einem Paketshop in eurer Nähe." Im Internet stößt die Wutnachricht auf viel Zustimmung, denn sie trifft einen Nerv.

Die Deutschen bestellen immer mehr Pakete übers Internet. Der Preisdruck sorgt für niedrige Löhne und unbezahlte Überstunden. Viele Paketfahrer - vor allem bei Subunternehmen - werden nicht für ihre Arbeitszeit bezahlt, sondern pro geliefertem Paket. Die Suche nach netten Nachbarn senkt da den Stundenlohn. Das Problem: Paketfahrer klingeln oft dann, wenn die Empfänger selber arbeiten. das bedeutet mehr Arbeit und weniger Geld für die Auslieferer. Abhilfe bieten spezielle Zustellfirmen. Wie das genau funktioniert, sehen Sie in unserem Video.

Übrigens: Der wütende Paketbote wurde vom Zusteller darauf hingewiesen "dass solche oder ähnliche Anmerkungen auf einer Benachrichtigungskarte nichts zu suchen haben."

Anzeige