BABY BABY

Polizistin rettet ausgesetztes Baby: Sie stillt es in letzter Sekunde

Polizistin rettet Baby indem sie es stillt
Polizistin rettet Baby indem sie es stillt Das Kleine wurde im Wald ausgesetzt 00:00:36
00:00 | 00:00:36

Das neugeborene Mädchen wäre beinahe verhungert

Diese Szenen gehen wirklich unter die Haut: Eine junge Polizistin stillt ein wenige Stunden altes Baby, es wäre beinahe zu spät gewesen für das ausgesetzte Mädchen.

Luisa Urrea ist Polizistin und frisch gebackene Mutter. Als sie zu einem Einsatz in einem Waldgebiet im Ort La Marina in Kolumbien gerufen wird, ahnt sie noch nicht, was sie dort erwarten wird: ein ausgesetztes Baby. Das kleine Mädchen war zu diesem Zeitpunkt nur wenige Stunden alt, die Nabelschnur befand sich noch am kleinen Bauch. Das Kind wurde einfach zum Sterben im Wald zurückgelassen.

Luisa Urrea zögerte nicht lang und reagierte instinktiv - sie gab dem Baby die Brust und verhinderte so den drohenden Hungertod des Neugeborenen.

Die Spaziergängerin Edinora Jimenez hatte zuvor Schreie im Wald gehört und dachte, es handele sich um eine Katze, bis sie in einem Gebüsch das Baby entdeckte und sofort die Polizei rief. Die junge Polizistin stillte das Kind bis die Rettungssanitäter eintrafen. Ohne diesen unglaublichen Einsatz hätte das Baby nicht überlebt.

Sehen Sie die bewegenden Szenen in unserem Video.

Anzeige