VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

Polizei warnt davor, Kinderfotos bei Facebook zu posten

Auch Kinder haben Privatsphäre!

Mit diesem aussagekräftigen Bild hat die Polizei NRW Hagen bereits mehr als sechs Millionen Menschen bei Facebook erreicht. Dahinter steckt eine Aussage, die eigentlich allen Eltern einleuchten sollte: Die Bilder eurer Kinder haben nichts in sozialen Netzwerken verloren.

Die Polizei NRW Hagen postet nun dieses Bild
"Zeigt eure Kinder nicht bei Facebook": So appeliert die Polizei

Der Post erklärt wirklich alles und macht deutlich, was für jeden selbstverständlich sein sollte:

"Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten! Auch Ihre Kinder haben eine Privatsphäre!

Ein Schnappschuss am Strand oder nackt badend im Planschbecken: Viele von Ihnen veröffentlichen Bilder von ihren Kleinsten bei Facebook und Co.. Und das nicht selten für jedermann sichtbar, also völlig ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen bei den Privatsphäre-Einstellungen.

Vielleicht finden Sie die Fotos heute süß, Ihrem Kind sind sie in ein paar Jahren aber endlos peinlich. Oder Ihr Kind wir damit sogar gemobbt. Noch schlimmer: Pädophil veranlagte Menschen bedienen sich solchen Fotos und nutzen sie für ihre Zwecke bzw. veröffentlichen sie an anderer Stelle.

Auch ihre Kinder haben eine Privatsphäre. Kinderfotos haben in sozialen Netzwerken grundsätzlich nichts zu suchen. Denn das Internet "vergisst" nichts.

Zeigen Sie die Bilder von Ihren Kleinsten der Oma, dem Opa, der Tante, dem Onkel, Freunden und Bekannten lieber persönlich. Es ist doch auch viel schöner, gemeinsam darüber zu sprechen und zu schmunzeln.

Danke!

Ihre Polizei Hagen"

Fast 2.000 Kommentare bestätigen das, was die Polizei dort postet. Nur zu Herzen nehmen sollte man sich das auch!

Anzeige