GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Pille danach: Jetzt einfach online "bestellen"?

Pille danach: Jetzt online bestellen?
Pille danach: Jetzt online bestellen? 00:02:51
00:00 | 00:02:51

Leichtfertiger Umgang mit 'Pille danach'?

Kondom gerissen in der vermeintlich fruchtbaren Phase? Dann wurde bislang ein Arztbesuch fällig - und das möglichst gleich nach dem ungeschützten Verkehr. Denn die 'Pille' sollte bis zu 72 Stunden 'danach' geschluckt werden. Doch den Besuch beim Gynäkologen soll man sich ab jetzt sparen können. Denn die Ärzte der englischen Online-Praxis DrEd verschreiben nicht nur die 'Pille danach', sondern lassen sie auch noch per Express, quasi über Nacht, liefern. Und das ab jetzt auch nach Deutschland.

Pille danach: Jetzt einfach online "bestellen"
Pille danach: Jetzt einfach online "bestellen" © picture-alliance/ ZB, Jörg Lange

Nach Angaben der Bundesregierung lassen sich jährlich mehr als 360.000 Frauen die Pille danach verschreiben, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Gehen sie dafür zum Arzt, müssen sie sich einem Beratungsgespräch unterziehen, indem ihnen auch noch einmal die gängigen Verhütungsmethoden vorgestellt werden. Das kann schon unangenehm für so manche Frau sein.

Das Angebot der Online-Praxis DrEd klingt geradezu verführerisch: Einfach online einen Fragebogen ausfüllen und dann bekommt man ein Rezept für die 'Pille danach'. Das Rezept wird direkt an eine deutsche Versandapotheke weitergeleitet und der Frau bis zum nächsten Tag zwölf Uhr zugestellt. Dieser Service kostet mit 35 Euro allerdings doppelt so viel, als wenn sich man sich als betroffene Frau das Medikament auf dem normalen Weg verschreiben lässt.

Wer dem Arztbesuch also von Angesicht zu Angesicht entgehen will, hat somit leichtes Spiel. Das Signal, gerade für junge Frauen, könnte aber fatal sein. Verzichten einige dann vielleicht ganz auf gängige Verhütungsmittel? Kann man Online-Ärzten wirklich vertrauen? Lesen die überhaupt den ausgefüllten Anamnesebogen sorgfältig durch?

Der Berufsverband der Frauenärzte schlägt jedenfalls Alarm: "Ein Beratungsgespräch zur 'Pille danach' sollte bei einem Gynäkologen im Schnitt 15 bis 20 Minuten dauern. Dabei informieren wir auch über eine mögliche Verschreibung der Antibabypille oder Geschlechtskrankheiten," so der Präsident des Verbandes Christian Albring. Außerdem gab er zu bedenken, dass "Frauen nur eine kurze Zeit in ihrem Zyklus fruchtbar sind, benötigt mindestens die Hälfte der Patientinnen gar keine Notfallverhütung. Ihnen kann man die Nebenwirkungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen oder ein erhöhtes Thromboserisiko ersparen."

Neusten Studien zufolge, sinkt die Wirksamkeit der 'Pille danach' mit dem Wirkstoff Levonorgestrel, je mehr Zeit nach der Sex-Panne verstrichen ist. Am besten wäre also eine Einnahme innerhalb von zwölf bis 24 Stunden, und die kann die Online-Praxis DrEd nicht gewährleisten.

Anzeige