LEBEN LEBEN

Pfefferspray: SO benutzen Sie es im Ernstfall richtig

SO verwenden Sie ein Pfefferspray richig
SO verwenden Sie ein Pfefferspray richig Diese Fehler sollten Sie vermeiden! 00:03:30
00:00 | 00:03:30

Großteil der Pfeffersprays für Praxiseinsatz unbrauchbar

Es ist dunkel, Sie laufen alleine durch die Stadt. Plötzlich packt Sie jemand am Arm und drängt Sie in eine Seitenstraße. Das Horrorszenario für jede Frau! Aber was kann man tun, um den Angreifer in die Flucht zu schlagen? Ein Pfefferspray könnte da helfen. Der Besitz alleine reicht aber natürlich nicht aus. Kennt man die richtige Anwendung nicht, ist das Spray nutzlos. Und es kommt noch heftiger: Es kann sogar zur Gefahr für einen selbst werden!

Pfferspray: Anwendung ist nicht leicht
Pfefferspray: Der Besitz alleine reicht nicht aus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es im Ernstfall richtig benutzen. © dpa, Boris Roessler

Laut dem 'Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler' ist die Nachfrage nach Pfeffersprays in letzter Zeit stark gestiegen. Experte Chris Schmidt sagt, dass gut 90 Prozent der Pfeffersprays auf dem Markt vollkommen unbrauchbar und sogar gefährlich für den Anwender sind. Er weiß, worauf Sie beim Kauf und bei der Anwendung von Pfeffersprays wirklich achten müssen.

Gutes Pfefferspray hat ballistischen Strahl und hohe Füllmenge

Zum einen sollten Sie sich ein großes Spray mit viel Füllmenge kaufen. Klar, das kleine Spray ist handlicher, aber es hat damit leider auch weniger Inhalt. Zum anderen sollte das Spray einen 'ballistischen Strahl' besitzen. Dieser ist schmaler als bei anderen Sprays. Laut Experte reicht der Strahl weiter und auch der Inhalt ist konzentrierter.

Pfefferspray griffbereit in Hosentasche oder Hand

Wenn Sie nun das passende Spray gekauft haben, ist es wichtig, es im Ernstfall auch richtig benutzen zu können. Dazu müssen Sie es immer griffbereit haben. Tun Sie es auf keinen Fall in Ihre Handtasche, das Herauskramen würde viel zu lange dauern! Stecken Sie das Spray lieber in die Vordertasche der Hose oder halten Sie es auf dem Nachhauseweg gleich in der Hand.

Schutzklappe zur Seite schieben und Mund schließen

Zudem sollten Sie vorher die kleine Sprühdose genau unter die Lupe nehmen: Wenn sie eine Schutzklappe hat, müssen Sie diese vor dem Einsatz zur Seite schieben. Ansonsten kann das Reizgas nicht austreten. Beim Sprühen sollten Sie außerdem Ihren Mund schließen, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.

Befolgen Sie diese Anweisungen, sind Sie auf der sicheren Seite. Trotzdem kann es nicht schaden, einen Crashkurs in Selbstverteidigung zu belegen. Setzen Sie sich gezielt mit dem Thema auseinander! Tun Sie das nicht, haben Sie im Ernstfall wenig Chancen.

Anzeige