MAKE-UP MAKE-UP

Permanent-Make-up entfernen lassen - so funktioniert's

So schwierig ist es, Permanent-Make-Up entfernen zu lassen
So schwierig ist es, Permanent-Make-Up entfernen zu lassen Eine Lasertherapie zur Entfernung von Permanent-Make-Up. 00:02:23
00:00 | 00:02:23

Wie wird man Permanent-Make-up los?

Bei undichten Augenbrauen oder einer verschwommenen Lippenkontur kann Permanent-Make-up die Lösung sein. Doch wenn die Tätowierung nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, erweist sich der Rückzug als schwierig: Mit einer mehrstündigen Lasertherapie ist die Entfernung zwar möglich, es kostet allerdings viel Zeit und Geld.

Teure Lasertherapie entfernt Permanent-Make-up

Täglich stehen Millionen von Frauen morgens vor dem Spiegel, um sich Lippenstift aufzulegen, die Wimpern mit Mascara in den richtigen Schwung zu formen oder den Augenbrauen mit ein bisschen Farbe die perfekte Linie zu verschaffen. Dafür geht jeden Morgen ganz schön viel Zeit verloren, die man sich durch das sogenannte Permanent-Make-up einsparen kann.

Doch viele Frauen bereuen die Entscheidung auch, sich für stets gefärbte Lippen und Augenbrauen entschieden zu haben. Denn wie bei den klassischen Tätowierern für Bildchen auf der Haut, gibt es auch bei Tätowierern für Permanent-Make-up Unterschiede. Manch ein potenzieller Kunde wird dann von günstigen Preisen angelockt, ohne auf die Idee zu kommen, dass das Schnäppchen sofort zu erkennen ist. Das Ergebnis: Hässliche Linien, ungerade Augenbrauen oder ein sehr unechtes Ergebnis.

Die Lösung ist dann die Entfernung des Permanent-Make-ups, die bis zu 20 Sitzungen beim Hautarzt erfordern. Im besten Fall benötigt man nur drei bis vier Sitzungen. Mit einem Lasergerät wird die tätowierte Farbe dabei Schritt für Schritt entfernt. Wie es genau funktioniert und wie teuer eine Sitzung im Schnitt ist, erfahren Sie im Video.

Anzeige