LIEBE LIEBE

Partnerwahl: Männer haben überzogene Ansprüche an ihre Partnerin

Partnerwahl: Männer haben überzogene Ansprüche
Partnerwahl: Männer haben überzogene Ansprüche an ihre Partnerin

Partnerwahl: Zu sehr auf Äußerlichkeiten fixiert

Ich habe mich schon oft mit namhaften Liebesexperten angelegt, die behaupten, dass Frauen, die Probleme bei der Partnerwahl haben, nicht richtig ticken. Weil auf jeden Topf ein Deckel passt, und wenn ein Topf keinen Deckel findet, ist der Topf eben nicht in Ordnung. Basta.

Denn der Deckel findet sich nicht, da der Topf einen besonders tollen Deckel will und mäkelig ist. Aufs Leben übertragen heißt das: Wer sich nicht in einen Mann verlieben kann, weil er die falschen Schuhe trägt oder ein bunt bedrucktes T-Shirt oder eine Glatze hat, der ist selbst schuld an seiner Mannlosigkeit. Die ästhetischen Ansprüche vieler Frauen seien maßlos überzogen und unrealistisch, so die angeblich namhaften Liebesexperten.

Ich weiß natürlich, dass es Frauen gibt, die sofort gewisse Mängel an einem Mann bemerken und innerlich seufzen und emotional aufgeben, wenn einer äußerlich nicht ihren Idealvorstellungen entspricht. Ich bin da auch nicht ohne, mir ist in letzter Zeit verstärkt aufgefallen, dass Männer gern zu orangefarbenen Socke greifen. Schrecklich! Aber wenn er ein Guter ist, dann sind mir die Socken am Ende doch piepegal. Das ist auch die Meinung der meisten meiner klugen Geschlechtsgenossinnen, sie lassen sich ebenfalls von diesem Marginalien nicht wirklich abschrecken.

Ich habe nun festgestellt, dass die Liebesexperten mit dieser kruden "Topf-Deckel-Theorie" ausnahmslos männlich sind. Ich glaube, nein, ich bin sicher, sie lenken mit der Theorie von sich selbst ab! Denn ich erlebe täglich Männer, die, was Äußerlichkeiten bei Frauen angeht, wirklich irre sind! Wer in dieser Sache an den Pranger gehört, das sind Männer! Sie haben komplett übezogene Vorstellungen, was das Aussehen einer Frau angeht. Und das steht fast nie in einem ausgewogenem Verhältnis zu ihrem eigenen Aussehen. Leider.

Wie ähnlich solltest du deinem Partner sein?
Wie ähnlich solltest du deinem Partner sein? Harmonische Beziehungen 00:01:07
00:00 | 00:01:07

Viele Männer leiden unter verzerrter Selbstwahrnehmung

Diese Männer begegnen mir überall. Meistens haben sie ein scharfes Bild im Kopf von ihrer Traumfrau. Nicht nur groß und schlank muss sie sein, nein, sie soll gern aussehen wie ein Model oder eine Schauspielerin. Wie Eva Mendez. Die schwarzhaarige Schönheit spukt in vielen männlichen Köpfen herum. Was sind das für Köpfe? Kahle Köpfe. Köpfe mit schlecht geschnittenen Gesichtern. Köpfe mit Pausbacken. Köpfe an denen dickliche Körper hängen. Köpfe, die in keiner Weise damit rechnen können, von einer Eva Mendez nur wahrgenommen zu werden. Wobei - Eva Mendez ist eine Frau, vielleicht würde sie sogar einem diesen Schrumpfköpfe eine Chance geben, wenn er ein gutes Herz und einen guten Charakter hat.

Ich schreibe hier deshalb so böse, weil mich diese Männer aufregen. Es ist ja nicht nur so, dass sie von Eva Mendez bescheiden träumen. Im Gegenteil: Sie gehen davon aus, dass ihnen diese Kategorie Frau zusteht. Weil sie sich selbst ganz anders wahrnehmen. Trifft man solch einen Mann in einem Dating-Portal, beschreibt er sich als "sehr attraktiv". Kommt es zu einem Treffen mit einer Frau, die nicht aussieht wie Mendez, sind diese Männer wütend, sprechen schlecht über die Frau ("Die war echt dick, hatte keine schönen Haare, ihr Busen hat mir auch nicht gefallen. Ein echter Reinfall! Dass sie sich überhaupt traut, das Haus zu verlassen!").

Da also das Verhalten dieser Männer unter aller Kanone ist, muss ich böse über sie schreiben. Ich wünschte, ich könnte ihnen das Handwerk legen. Einen Spiegel vorhalten, der ihnen ihre Fratze zeigt, hilft nichts. Sie leiden an einer Krankheit, an der normalerweis Frauen leiden: Unter verzerrter Selbstwahrnehmung, doch nicht wie die armen Frauen, die sich hässlich finden, dabei schön sind. Die Männer finden sich schön, owohl sie hässlich sind.

Interessant, wie Männer Macken haben, die Experten Frauen anhängen ... Ich brauche mich eigentlich gar nicht anstrengen, den Herren ihren dummen Kopf zu waschen. Das Leben selbst wird sie bestrafen. Wie? Diese männlichen Töpfe finden niemals einen Deckel! Weil der Topf nicht in Ordnung ist. Hihi.

Ausnahmsweise schadenfroh: Eure Birgit

Anzeige