LIEBE LIEBE

Partnersuche nach langjähriger Beziehung: Wie geht Flirten?

Flirt
Date © Fotolia Deutschland

Das Flirten nach Langzeit-Beziehung verlernt?

Ja, die Liebe ist ein seltsames Spiel. Das man offenbar auch verlernen kann – zumindest nach einer längeren Beziehung. Warum sonst sollte sich eine so schöne und begehrte Frau wie Schauspielerin Katie Holmes Hilfe suchen, um das Flirten wieder zu erlernen? Angeblich hat sie einen „Date-Doktor“ engagiert. Schade, dass so einer für die Durchschnittsfrau nicht so eben zu finanzieren ist, dabei könnte man nach einer Trennung doch jede Unterstützung gebrauchen...

Von Merle Wuttke

Sie erinnern sich doch bestimmt noch an die Komödie „Hitch – Der Date Doktor“ mit Eva Mendes und Will Smith? Darin berät Smith den dicklichen Albert, der in die schöne und reiche Allegra verliebt ist. Der Flirtprofi selbst scheitert dagegen zunächst auf voller Linie, was seine eigene Beziehung angeht. Hoffentlich ist der reale „Date-Doktor“, den sich Katie Holmes zugelegt hat, erfolgreicher. Die 34-Jährige weiß nämlich nicht mehr, wie, wo und wann man Männer kennen lernt und überhaupt – beim Spiel mit dem Feuer zündet bei ihr gerade so gar kein Funken. Und das kann weder an ihrem Aussehen noch an ihrem Konto liegen... Wahrscheinlich hat sie das Flirten einfach „verlernt“ – nach mehr als fünf Jahren Ehe. Außerdem ist sie Mutter und als solche hat man ja auch meist andere Dinge im Kopf als Männer.

Auch Katie Holmes braucht Hilfe beim Flirten

Tja, warum sollte es Katie besser ergehen als den vielen Single-Moms, die „auf dem Markt“ und unsicher sind, wie sie die Sache mit der Liebe angehen sollen?

Die gute Nachricht: Laut Statistik suchen knapp elf Millionen Singles zwischen 25 und 65 Jahren einen neuen Partner. Genug Auswahl ist also – theoretisch - vorhanden. Das Problem: Flirttechnisch fühlt man sich nach einer langen Partnerschaft ungefähr so sicher wie ein 17-Jähriger in der Führerscheinprüfung. Man muss erst einmal wieder lernen einschätzen zu können: War der Typ an Kasse jetzt einfach nur nett oder hätte er sich vielleicht gern noch länger mit mir unterhalten? Komme ich zu distanziert rüber? Ist es normal, dass der Kerl, mit dem man sich drei Stunden im Zug unterhalten hat, eine Telefonnummer haben möchte? Und – warum ist das alles bloß auf einmal so kompliziert?

Keine Sorge, ist es gar nicht. Gut, ein paar Dinge haben sich vielleicht geändert. Man kann heute eine neue große Liebe im Netz finden und auch wieder im Netz beenden. Statt zu telefonieren, verabredet man sich jetzt zum Essen über Facebook. Aber die Grundzutaten sind dieselben geblieben: ein Mann, eine Frau, ein Abenteuer. Und die alte Regel: Bleib locker und mach dich rar, hat ebenfalls nichts von ihrer Gültigkeit verloren. Sprich: Wer wieder auf der Suche ist, sollte nicht allzu deutlich zeigen, dass er wieder auf der Suche ist.

Wichtiger ist, zu wissen (und zu signalisieren): „Ich bin zwar allein, aber ich bin nicht einsam“. Als Wieder-Single sollte man ausgehen, ohne dabei jedes Mal zu hoffen, einen Mann kennen zu lernen. Spielerisch anfangen, um einfach wieder in Übung zu kommen. Den netten Mann am Käsestand auf dem Markt ansprechen, etwa. Mit dem Kellner aus dem Stammlokal einen Witz machen. Den Sporttrainer nach seinem Erfolgsrezept für schöne Brustmuskeln fragen... Neue Sachen ausprobieren, z.B. Online-Partnerbörse, Single-Reisen, Tanzkurs – alles ohne große Erwartungshaltung. Das ist quasi das Trainingslager für alle, die das Flirten wieder „lernen“ möchten. Und falls sich zufälligerweise nicht währenddessen schon etwas ergibt, ist man auf jeden Fall nach ein paar Einheiten „Liebeskurs“ gewappnet für die Welt da draußen – und für einen neue Liebe. Viel Glück!

Mit diesen Tricks bekommst du beim Flirten jeden Kerl!
Mit diesen Tricks bekommst du beim Flirten jeden Kerl! Flirttipps 00:01:06
00:00 | 00:01:06
Anzeige