LIEBE LIEBE

Partnerschaft: Das Glück in der Beziehung halten

Beziehung: Das Glück halten
Beziehung: Das Glück halten

Beziehung: Es ist eine Kunst, ein Paar zu bleiben

Alle Singles, mit denen ich beruflich und privat zu tun habe, stellen sich vor, dass ihr Leben sich von heute auf morgen total ändert, wenn sie endlich ihren Traumpartner gefunden haben.

Ich habe mir das auch immer so vorgestellt. Als Single wurstelt man mehr oder weniger fröhlich vor sich hin, gibt sein Bestes, begreift sein Dasein aber am Ende doch als Übergang auf dem Weg in eine bessere Welt. Und dann kommt er, der Tag x. Tatsächlich kommt er, Ihr könnt Euch darauf verlassen. Es gibt nicht viele einfache Weisheiten, die zutreffend sind, aber diese: Für jeden Topf gibt es einen Deckel. Wer ihn gefunden hat, steht allerdings vor einer ganz anderen neuen und sehr großen Aufgabe: Das Glück zu halten.

Gestern bekam ich eine Mail von einer jungen Frau, die selig ist mit ihrem Freund, in den sie sich vor einigen Monaten verliebt hat. So stark wie ihre Liebe und die Harmonie in ihrer Beziehung ist aber auch ihre Angst, den Mann wieder zu verlieren. Je länger ein Mensch allein war, je mehr Enttäuschungen er erlebte, desto intensiver kann die Sorge sein, dass das Glück plötzlich verpufft wie eine Seifenblase. Die Angst vor einem möglichen Verlust kann völlig Besitz von einem ergreifen, so dass man die Partnerschaft nicht mehr genießen kann.

Deshalb ist es wichtig, sich schon im Vorfeld damit zu befassen, welche Möglichkeiten es gibt, das Glück zu stabilisieren. Es ist eine Kunst, ein Paar zu bleiben. Eine Kunst, die jeder lernen kann. Ein wichtiger Baustein ist, dass man sich von den Alpträumen der Vergangenheit befreien muss.

Heiße Küsse beflügeln jede Beziehung

Die meisten Menschen tappen in die gleichen Fallen, in die schon ihre Eltern getappt sind. Selbst wenn Ihre keine Lust verspürt, Euer ganzes Leben psychologisch aufzuarbeiten, setzt Euch wenigstens mit dem Beziehungsmodell Eurer Eltern kritisch auseinander. Macht es Euch bewusst. Hat Euer Vater nie mit Eurer Mutter gesprochen? War sie oft traurig? Lernt daraus, wie zentral Gespräche in einer Beziehung sind.

Das Aussprechen von Gefühlen und Gedanken ist das A und O in der Liebe. Wenn Ihr merkt, dass Ihr in ein Schweigen verfallt, zieht Euch mit den eigenen Händen aus dem Sumpf. Sprecht Eurem Partner gegenüber klar aus, wie Ihr Euch die gemeinsame Zukunft vorstellt. Das ist nicht unromantisch. Je deutlicher und verbindlicher eine Partnerschaft definiert ist, desto höher die Zufriedenheit, weil es auf beiden Seiten nicht zu Frustrationen kommt. Dazu gehört auch, gemeinsame Ziele und Visionen zu schaffen.

Erzählt Euch Eure Träume vom Leben. Ein Haus? Tolle Reisen? Erfolg im Beruf? Was ist mit Kindern? Kinder sind in den ersten Jahren ein enormer Stressfaktor für eine Beziehung, aber auf die Dauer senken sie das Trennungsrisiko um bis zu 50 Prozent! Achtet auch stets auf den emotionalen Kontostand in Eurer Beziehung. Dauerhafte Liebe braucht ein ausgewogenes Wechselspiel von Frau und Mann, das mit großem Fingerspitzengefühl gehandhabt werden muss. Sonst kommt es zu diesen liebestötenden Diskussionen, was der einer für den anderen getan hat, zu einer fiesen „Aufrechnung“, die wirklich die ganzen schönen Gefühle killt. Wenn also er eine schlechte Phase hatte, vielleicht eine Zeitlang viel Stress im Beruf und sie hat ihn gehegt und gepflegt und zurückgesteckt, dann muss er wissen, dass irgendwann seine Stunde schlägt, dass er mehr für sie da sein muss.

Noch etwas auf den ersten Blick Banales: Küsst Euch so oft wie möglich. Nicht auf die Wange, sondern richtig. Zungenküsse sind für eine Beziehung fast wichtiger als Sex, erinnern an die erste Zeit der Verliebtheit, sind der romantische Gegenentwurf zum Alltag. Wenn nicht mehr viel geküsst wird, macht sich die Liebe aus dem Staub.

Mit dieser Ausrüstung im Liebesgepäck kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen, wenn Ihr gerade frisch verliebt seid. Wenn nicht, wisst Ihr Bescheid, was Ihr zu tun habt, wenn die Liebe vor der Tür steht. Reinlassen und sehr behutsam mit ihr umgehen!

Eure Birgit

Anzeige